.

Beiträge 1 - 10 von 27
  • .

    roter, 18.02.2009 19:25
    #1

    .

  • Re: BZÖ überbewertet, FPÖ unterbewertet

    gerifro, 18.02.2009 19:51, Antwort auf #1
    #2
    > Hallo Leute!
    >
    > Meint Ihr nicht auch dass das BZÖ in Kärnten gewaltig überbewertet ist?
    >
    > Im Gegenzug scheint mir die FPÖ-Aktie ziemlich "billig" zu sein.
    >
    > Mein "Gefühl" ohne Prozentangaben:
    >
    > BZÖ verliert massiv (---), 2-3 Platz (Sieg gegen FPÖ möglich.
    > SPÖ gewinnt leicht (+), dürfte 1. werden
    > FPÖ gewinnt massiv (+++), hier werden wir uns noch wundern 2-3 Platz
    > ÖVP gewinnt leicht (+), sicherer 4. Platz
    > Grüne verlieren (--), werden möglicherweise gar nicht in den landtag
    > kommen (dank an die "Frauen-Partei")


    Also, ich kann und will nicht für andere sprechen, aber:


    Dass das BZÖ in Kärnten mit ca. 37% gewaltig überbewertet ist, glaube ich weniger, wenn man/frau bedenkt, dass es hier ja um diejenige Partei handelt, welche bei der LTW 2004 - damals noch unter FPÖ - unter Jörg Haider 42,4% erreichte. Und somit auch die relative Mandatsmehrheit.
    Was die SPÖ anlangt, hoffe ich, dass du recht hast, denn das dürfte auf Grund der Zugewinne bei der letzten LTW von 5,5% nicht so einfach werden.
    Die FPÖ und drittstärkste Partei und das in Kärnten? Wie stellst du dir das vor? Das ist so, als würdest du bei NRW sagen, dass das BZÖ drittstärkste Partei wird. (Was das BZÖ in "Restösterreich", ist die FPÖ in Kärnten)
    Die ÖVP wird daher drittstärkste Partei, denke ich.
    Eher sind die Grünen im LT vertreten, als die FPÖ, denke ich.
  • Re: BZÖ überbewertet, FPÖ unterbewertet

    gruener (Luddit), 19.02.2009 02:24, Antwort auf #1
    #3
    > Hallo Leute!
    >
    > Meint Ihr nicht auch dass das BZÖ in Kärnten gewaltig überbewertet ist?
    >
    > Im Gegenzug scheint mir die FPÖ-Aktie ziemlich "billig" zu sein.
    >
    > Mein "Gefühl" ohne Prozentangaben:
    >
    > BZÖ verliert massiv (---), 2-3 Platz (Sieg gegen FPÖ möglich.
    > SPÖ gewinnt leicht (+), dürfte 1. werden
    > FPÖ gewinnt massiv (+++), hier werden wir uns noch wundern 2-3 Platz
    > ÖVP gewinnt leicht (+), sicherer 4. Platz
    > Grüne verlieren (--), werden möglicherweise gar nicht in den landtag
    > kommen (dank an die "Frauen-Partei")


    solltest du recht behalten, erwarte ich am wahltag diverse (öffentliche) suizide auf seiten der meinungsforscher. deren prognosen wären dann um mind. 10 weitere prozentpunkte katastrophaler als unsere derzeitige erwartung. wie auch immer, filzmaier wird es uns allen schon erklären können, sofern er überlebt.

    drei punkte lasse ich bei deinem posting stehen:
    SPÖ gewinnt leicht
    ÖVP gewinnt leicht
    Grüne verlieren (--), werden möglicherweise gar nicht in den landtag
    kommen

    den rest verbuche ich unter wunschdenken im obstrusen reich roter alpträume.
  • Re: BZÖ überbewertet, FPÖ unterbewertet

    Staatskanzler, 19.02.2009 09:10, Antwort auf #3
    #4
    > drei punkte lasse ich bei deinem posting stehen:
    > SPÖ gewinnt leicht
    > ÖVP gewinnt leicht
    > Grüne verlieren (--), werden möglicherweise gar nicht in den landtag
    > kommen
    >
    > den rest verbuche ich unter wunschdenken im obstrusen reich roter
    > alpträume.

    Ich lasse davon noch zwei stehen:
    ÖVP gewinnt leicht
    Grüne verlieren (--), werden möglicherweise gar nicht in den landtag kommen.


    Allerdings vermeine ich, dass auch die SPÖ verlieren wird, und zwar zum Teil an die FPÖ (siehe Wählerstruktur der beiden Parteien, Wählerstromanalysen der letzten NR-Wahl). Außerdem muß man - wie gerfiro oben schon zutreffend andeutete - auch bedenken, dass die SPÖ bei der Wahl 04 schon ziemlich hinzugewonnen hatte und zum Zeitpunkt der Ablöse von Schaunig (Vorgängerin von Rohr) in den Umfragen unter 30% stand.

  • Schwerer rückschlag für die kärntner spö

    Mühle zu, 19.02.2009 21:23, Antwort auf #3
    #5
    > SPÖ gewinnt leicht
    > ÖVP gewinnt leicht
    > Grüne verlieren (--), werden möglicherweise gar nicht in den landtag
    > kommen

    Dass die spö gegenüber dem letzten (guten) wahlergebnis (entstanden nicht zuletzt vor dem hintergrund einer unbeliebten bundesregierung) zulegt habe ich nie geglaubt.
    Sie konnte sich aber wegen des schwachen bzö-landeshauptmannes doch hoffnungen machen.
    Jetzt schauts freilich düster aus. Der morgige standard berichtet:



    Eigentlich könnte sich Reinhart Rohr, SPÖ-Spitzenkandidat für die Kärntner Landtagswahl die Hände reiben, läuft es doch für die Kärntner Sozialdemokraten in der Wählergunst derzeit sehr gut. Die SPÖ liegt in Umfragen mit dem BZÖ bereits Kopf an Kopf.
    Knapp eine Woche vor der Wahl könnte der erhoffte rote Wahlsieg doch noch verspielt werden.

    Steht doch ausgerechnet der SPÖ-Geschäftsführer und Rohr-Vertraute Andreas Krassnitzer im Mittelpunkt eines angeblichen Honorarskandals im Zuge des ARBÖ-Kärnten-Konkurses. Das habe laut Magazin News auch zu intensiven Ermittlungen der Klagenfurter Staatsanwaltschaft gegen den langjährigen ARBÖ-Landesgeschäftsführer Krassnitzer geführt.

    Die Rechnungsprüfer des Bundes-ARBÖ werfen Krassnitzer, für den die Unschuldsvermutung gilt, in einem jahrelang gegenseitig erbittert geführten Kleinkrieg "kridaträchtige Handlungen" im Zuge des ARBÖ-Konkurses vor.

    So habe sich Krassnitzer als Geschäftsführer der ARBÖ-Tochter ASS Schnellservice und des Fahrsicherheitszentrums Arnoldstein selbst üppige Honorare von mehr als 100.000 Euro genehmigt, wobei ein Teil, nämlich 18.000 Euro, dann noch ausbezahlt worden sei, nachdem Krassnitzer als ASS-Geschäftsführer bereits ausgeschieden war und sich der ARBÖ-Kärnten schon im Anschlusskonkurs befunden habe. Die kleinen Mitarbeiter des maroden ARBÖ dagegen hätten auf ihr ausstehendes Monatsgehalt warten müssen.

    Im Intensivwahlkampf wird das natürlich genüsslich vom BZÖ ausgewalzt: "Krassnitzer wurde vom SPÖ-Spitzenkandidaten Rohr für seine Machenschaften beim ARBÖ auch noch belohnt und zum SPÖ-Geschäftsführer gemacht" , ätzt BZÖ-Obmann Uwe Scheuch.

    Krassnitzer weist die Vorwürfe im Standard-Gespräch strikt zurück. Er vermutet ein Komplott des Bundes-ARBÖ mit dem Kärntner BZÖ. "Ich bin seit 2006 nicht mehr beim ARBÖ. Es gibt keine Ermittlungen gegen mich, sondern nur gegen meinen Nachfolger Ex-ARBÖ-Kärnten - Geschäftsführer Wolfgang Schober" , betont Krassnitzer. Er habe 2006 von der ASS lediglich 21.000 Euro plus Umsatzsteuer erhalten, für das Fahrsicherheitszentrum Arnoldstein unentgeltlich gearbeitet und die 18.000 Euro nie kassiert, sondern auf ein Treuhand-Konto gelegt.
  • .

    roter, 20.02.2009 01:45, Antwort auf #5
    #6

    .

  • Re: Schwerer rückschlag für kärntner bzö

    gruener (Luddit), 20.02.2009 02:02, Antwort auf #6
    #7
    > naja mag schon sein, dass mein gefühl was kärnten betrifft - aufgrund der
    > entfernung - nicht so "aktuell" ist.
    >
    > aber! (und das erfüllt mich doch ein bischen mit freude).
    >
    > was den kurs der fpö, bzö uns spö betrifft dürfte der markt meine
    > gedankengänge (wenn auch kurzfristig) gefolgt sein :-)
    >


    du musst doch nicht andere mit deinen lorbeeren schmücken.
  • Re: Schwerer rückschlag für die kärntner spö

    Mühle zu, 20.02.2009 08:43, Antwort auf #6
    #8
    > naja mag schon sein, dass mein gefühl was kärnten betrifft - aufgrund der
    > entfernung - nicht so "aktuell" ist.
    >
    > aber! (und das erfüllt mich doch ein bischen mit freude).
    >
    > was den kurs der fpö, bzö uns spö betrifft dürfte der markt meine
    > gedankengänge (wenn auch kurzfristig) gefolgt sein :-)
    >
    > solche "kursschwankungen" hat nur die große "birne" im jahre des herrn
    > zusammengebracht.
    >
    > von den burschen kannst du dir noch eine gaaanz große scheibe abschneiden
    > rom (der hat noch gewusst, wie man durch groß angelegte feldversuche den
    > kurs der aktien verändert) :-))

    Ich glaube du befindest dich auf dem völlig falschen dampfer.
    Mein monocolores portfolio ist bereits zur gänze angelegt.
    Und ich denke, dass ich was den wahlausgang betrifft wesentlich realistischer bin als du.
    Einen absturz des bzö auf den dritten platz wie von dir für möglich gehalten schließe ich aus, ebenso den von dir erwarteten erdrutschsieg der blauen.
    Prinzipiell glaube ich, dass sich die möglichkeit, die trader hier an DIESER börse durch postings zu beeinflussen, in engen grenzen hält.

    P.s.: Wenn du mit deinen postings die kärntner spö hinaufzutreiben versuchst, bedanke ich mich jetzt schon bei dir!

  • Re: Schwerer rückschlag für die kärntner spö

    saladin, 20.02.2009 11:55, Antwort auf #8
    #9
    ich sehe das ganze ähnlich wie rom
    viele potentiellen fpöwähler wechseln am wahltag noch zum bzö um einen rote landeshauptmann zu verhindern (unabhängig vom realen wahlrecht) und das bzö wird einige % (mein tipp 3-4%) vor der spö liegen
    dahinter die övp mit 9-13%, die grünen bei 7-8% und die fpö vielleicht bei 6-7%


    bzö: 39%
    spö: 35,5%
    övp: 11%
    grü: 7,5%
    fpö: 6,5%
    and: 0,5%
  • Re: Schwerer rückschlag für die kärntner spö

    gerifro, 20.02.2009 14:22, Antwort auf #9
    #10
    > ich sehe das ganze ähnlich wie rom
    > viele potentiellen fpöwähler wechseln am wahltag noch zum bzö um einen
    > rote landeshauptmann zu verhindern (unabhängig vom realen wahlrecht) und
    > das bzö wird einige % (mein tipp 3-4%) vor der spö liegen
    >
    Saladin ich kann dir insoweit zustimmen, dass viele FPÖ-Wähler zum BZÖ wechseln werden um einen roten LH zu verhindern.
    Weniger anfreunden kann ich mich damit, wenn du sagst, dass das BZÖ 3-4% vor der SPÖ liegen wird. Das würde also heißen, dass ein Dörfler die selbe Zugkraft wie Haider, welcher bei der letzten LTW 4% vor der SPÖ lag, hätte. Und dieser Verrgleich ist imho nicht ganz nachvollziehbar. Es ist zwar durchaus möglich, dass das BZÖ wieder vor der SPÖ liegen wird, aber um bis zu 4% ?

    Meine Meinung ist die, dass deine und Roms Vermutung dann zutrifft, wenn die ÖVP nicht zulegt. Nur rechne ich persönlich mit einem leichtem Zulegen der ÖVP. Auf Kosten des BZÖ.
Beiträge 1 - 10 von 27
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com