Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Beiträge 201 - 210 von 355
  • RE: 1 Bild/1000 Worte: Offizielles Porträt - Stolz auf das Erreichte

    SoulSupport, 11.10.2011 14:08, Antwort auf #196

    Nein, das sind ganz sicher nicht 2.000.000.

    Selbst der Balken von 1999 reicht maximal an 250.000 heran, 1998, 2000 und 2001 könnten je 200.000 sein + 2002/2003 mit zusammen vielleicht 200.000 (Abzüglich A+I-Krieg!) das macht vielleicht 1.050.000. Abzüglich anderer Konflikte, unter anderem dem Afghanistan-Krieg und dem Irak-Krieg, sind das vielleicht 800.000-900.000 für den afrikanischen Weltkrieg.

    Der forderte aber zwischen 1,7 und 5,4 Millionen toten. Solche abweichenden Zahlen sind übrigens bei fast alle Kriegen gegeben, wenn man da, wie das hier eindeutig der Fall ist, betrügen will muss man nur eben hier die größte und da die geringste Schätzung wählen.

    Dazu kommt noch 1994, dort fehlt der Völkermord in Ruanda (800.000-1.000.000) und da soll mir jetzt noch einer sagen, dass der Balken 800.000 entspricht...

  • 1 Bild/1000 Worte: Kein Bild

    Wanli, 11.10.2011 14:50, Antwort auf #201

    Hm, so kurz sind die Balken nun auch nicht: Wenn Du beachtest, dass die erste Querlatte 5 Millionen Toten entspricht...

    Aber vielleicht ist es wirklich richtig, dass diverse Konfliktopfer hier nicht vorkommen, ist immer die Frage, wie man Kriegstote definiert. Sind die Opfer des Holocaust den Opferzahlen des Zweiten Weltkriegs zuzuordnen oder war die Shoa ein Völkermord, der zwar mit dem Weltkrieg zusammenhängt, aber keine Kriegshandlung im eigentlichen Sinne darstellte? Was ist mit den Opfern der Roten Khmer in Kambodscha - einen Krieg / Bürgerkrieg im eigentlichen Sinne gab es dort nicht, ein Völkermord fand trotzdem statt. Die "Bodenreform" in China nach dem Bürgerkrieg wäre ein anderes Beispiel für eine große Zahl von Gewaltopfern, die aber nicht in einem Krieg starben.

    Da scheinen die Experten sehr unterschiedliche Kriterien anzulegen:

    Die World Bank listet zum Konflikt in Ruanda nur eine verhältnismäßig geringe Zahl an Kriegsopfern:

    http://data.worldbank.org/indicator/VC.BTL.DETH?page=3

    Das scheint sich an den Definitionen der Universität Uppsala zu orientieren:

    http://www.pcr.uu.se/research/ucdp/definitions/

    Andere Quellen beziehen dagegen Opfer mit ein, die nicht im eigentlichen Sinne Kriegstote waren:

    http://necrometrics.com/20c5m.htm

  • RE: 1 Bild/1000 Worte: Kein Bild

    SoulSupport, 11.10.2011 18:15, Antwort auf #202

    In der Statistik steht oben groß und fett: per 100.000 deaths. Deswegen nahm ich an, dass die Querlatte für 500.000 Tote steht.

    Außerdem beginnt diese Statistik ja anscheinend im Jahr 1945. Wenn 5=5.000.000 bedeuten würde, wären im zeitraum von 1945-1950 vielleicht 80.000.000 Menschen im krieg verstorben. Das kann ... nicht sein. Ich nehme an, dass du den gleichen Fehler gemacht hast wie ich zuerst, du hast den Zahlenstreifen unten nicht genau genug gelesen und gedachte die Todeszahlen von 1945-1950 beziehen sich auf die von 1940-1945.

    Ansonsten kann ich deinen Ausführungen zustimmen, mit scheint, dass bei dieser Statistik, für die länger zurückliegenden Jahre möglichst viele nicht direkt dem Krieg zuzurechnende Todesopfer miteingerechnet wurden.

    Für die späteren Jahre bezog man sich dann auf die reinen kriegstoten, bzw, drückte die Zahlen.

  • RE: 1 Bild/1000 Worte: Kein Bild

    Wanli, 11.10.2011 18:34, Antwort auf #203

    In der Statistik steht oben groß und fett: per 100.000 deaths. Deswegen nahm ich an, dass die Querlatte für 500.000 Tote steht.

    Stimmt, es sind keine Millionen, sondern der relative der Kriegstoten an der Weltbevölkerung (beziehungsweise den insgesamt Gestorbenen) insgesamt. 1951 wären dann von insgesamt 100.000 Toten 22 im Krieg gestorben. Die Abnahme der Zahlen erklärt sich dann auch aus der rasant gewachsenen Weltbevölkerung.

    Aber wie man sieht, passt diese Grafik in der Tat nicht in diesen Thread; passender wäre eher: "Ein Bild erfordert mehr als 1000 Worte." Surprised

  • 1 Bild/1000 Worte: Perry sucks

    Wanli, 11.10.2011 23:04, Antwort auf #204

    Während Bachmann bereits ihre gute Technik unter Beweis gestellt hat, hat Perry den Bogen noch nicht ganz raus:

    http://www.tnr.com/blog/the-stump/96052/et-tu-iowa

  • RE: 1 Bild/1000 Worte: Perry sucks

    SoulSupport, 22.10.2011 14:35, Antwort auf #205

    http://de.eurosport.yahoo.com/22102011/73/bundesliga-meister-sucht-erfolgsspur.h tml

    Geblendet vom Bayernschein.

    Achja um nochmal auf die Statistik zurückzukommen: Undecided

    Im Jahr 2001 sieht das nach vielleicht 1 Kriegstoten je 100.000 Personen aus. Das wären dann rund 60.000. Das sind dann für diese zeitspanne immernoch viel zu wenig.

    1951 lag die Weltbevölkerung nach dieser Statistik http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:World_population_(UN)_de.svg&amp ;filetimestamp=20070827121415 (zugegebenermaßen nicht die beste Quelle) bei vielleicht 3.000.000.000

    Das wären dann zu dem zeitpunkt 660.000 Kriegstote, was ich mir aber nur schwerlich vorstellen kann.

  • RE: 1 Bild/1000 Worte: Peer am Stock

    carokann, 23.10.2011 22:44, Antwort auf #206

    SPIEGEL 43/2011

    Ceterum censeo.. SPD, Du bist gewarnt!

    Abgeschmackt!

    Wenn Merkel mit ihm fertig ist, dann erinnern wir uns an dieses Bild!

    SPD, Du hast die Wahl!

  • RE: 1 Bild/1000 Worte: Peer am Stock

    Wanli, 23.10.2011 22:52, Antwort auf #207

    Hast Du mal die Reaktionen vom Publikum verfolgt? Ich persönlich würde da nicht auf Angela wetten, aber vielleicht gibts ja im Fall der Fälle nen WTA-Markt; in dem Fall versprech ich Dir schon jetzt meine Angie-Aktien und die vom grünen KK, beide zu nem sehr fairen Preis.

    http://www.morgenweb.de/bilder/dpa/20111023-peer-steinbrueck-2487.jpg

  • RE: 1 Bild/1000 Worte: Peer am Stock

    sorros, 23.10.2011 23:28, Antwort auf #208

    Naja, es ist nicht sehr wahrscheinlich, daß es einen grünen KK gibt und da die Wahrscheinlichkeit einer großen Koalition im Augenblick immer größer wird, würde ich Angies Chancen als gar nicht so schlecht ansehen. Ich glaube nämlich nicht, daß die SPD stärker wird, als die CDU..

    Aber mein ceterum censeo: niemand , der sein 5 Sinne beisammen hat, kann ernsthaft behaupten, er wüßte mit welchen Vorwahlumfragezahlen wir in 14 Monaten in den beginnenden QWahlkampf gehen. Was die zentrale Frage des Wahlkampfs sein wird, ist auch noch nicht ab zu sehen. (Ich bin noch nicht sicher, daß´es immer noch Finanzkrise und Europa sein werden)

    Auf jeden Fall gibt es m.E. nur eine Chance für Rot/Grün, wenn Steinbrück SPD KK wird.

  • 1 Bild/1000 Worte: Stochastik

    Wanli, 13.11.2011 18:34, Antwort auf #209

    Ok, ein paar Worte braucht's hier schon, aber immerhin isses ne Grafik:

    http://visual.ly/what-are-odds

Beiträge 201 - 210 von 355
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.292 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com