Bleibt der Euro, dann scheitert Europa

Beiträge 111 - 120 von 121
  • RE: Fundstück aus einer fernen Vergangenheit

    sorros, 27.08.2012 11:08, Antwort auf #110

    Es handelt sich sowohl um ein Plakat, als auch um eine Broschüre, als auch um internes Argumentationsmaterial der CDU von 1999!

  • RE: Schicksalswahl Österreich

    erich haiderer, 27.08.2012 12:59, Antwort auf #108

    Diese etwas aus dem Konsens letzter ziemlich hitziger Bashing - Beiträge fallende Spitzfindigkeit, vermittelt irgendwo den Geruch eines (nicht ganz gelungenen) Ablenkungsmanöver. Liege ich richtig in der Annahme, dass die Forenleitung bei den zentralen Auseinandersetzungen dieses Strangs nicht Rückgrat und Konsequenz zeigen will, namentlich die längst überfällige Abmahnung eines prominenteren Redakteurs aus Wien ins Auge zu fassen, der sich weder zu billig noch zu schal ist diese Plattform für populistisch-rechtsextrem anmutende Hassreden zu benutzen? Ich persönlich bin als Demokrat zwar der seltenen Meinung, dass eine starke Demokratie auch solchen Schwachsinn auszuhalten im Stande sein sollte, allerdings sollten totalitaristische oder gar verhetzende Inhalte egal ob aus einem rechten wie aus dem linken Eck nicht unbedingt eine breite Tribüne medialer Aufmerksamkeit finden können. Eine Totalsperre dieses Users hielte ich andererseits trotz der Schwere der Verstösse nicht für das angebrachteste, pädagogische Korrektiv Laughing.

    Ihm [... gemeint ist, meine ich zu mutmaßen, ein gewisser Herr Bucher vom BZÖ - persönliche Anmerkung des Autors dieses Posts ...] geht es im Gegenteil wie auch schon Jörg Haider um das Gemeinwohl. [... der Autor dieses Posts ist ernsthaft gewillt, ein allzu lautes Auflachen im Keime zu ersticken... es will nur nicht so recht gelingen ...] Auch mir [... gemeint ist offenbar ein uns allen hinreichend bekannter Herr Haiderer. - Der Autor dieses Posts weist jeden Verdacht, er könnte auch nur ansatzweise so denken, wie gehabt, energisch von sich ...] ist es nie um Posten, sondern um  pragmatische Umsetzung der von Jörg Haider angedachten Ideen und innovativen Konzepte gegangen.

    mutig, mutig, der herr! dergleichen heute noch so auszusprechen. - frechheit siegt? oder auch nur die vage hoffnung auf die vergesslichkeit des sogenannten souveräns?

    Ich sach nur: Hypo Alpe Adria. Voll innovativ, was da an finanzkreativen ideen von jörg haider "nicht aus der Überlegung bestmöglicher eigener Positionierung heraus", sondern politisch, voll progmatisch für das gemeinwohl angedacht worden sein könnte und dürfte.

  • RE: Schicksalswahl Österreich

    Impfen, 27.08.2012 21:28, Antwort auf #112

    Diese etwas aus dem Konsens letzter ziemlich hitziger Bashing - Beiträge fallende Spitzfindigkeit, vermittelt irgendwo den Geruch eines (nicht ganz gelungenen) Ablenkungsmanöver. Liege ich richtig in der Annahme, dass die Forenleitung bei den zentralen Auseinandersetzungen dieses Strangs nicht Rückgrat und Konsequenz zeigen will, namentlich die längst überfällige Abmahnung eines prominenteren Redakteurs aus Wien ins Auge zu fassen, der sich weder zu billig noch zu schal ist diese Plattform für populistisch-rechtsextrem anmutende Hassreden zu benutzen? Ich persönlich bin als Demokrat zwar der seltenen Meinung, dass eine starke Demokratie auch solchen Schwachsinn auszuhalten im Stande sein sollte, allerdings sollten totalitaristische oder gar verhetzende Inhalte egal ob aus einem rechten wie aus dem linken Eck nicht unbedingt eine breite Tribüne medialer Aufmerksamkeit finden können. Eine Totalsperre dieses Users hielte ich andererseits trotz der Schwere der Verstösse nicht für das angebrachteste, pädagogische Korrektiv Laughing.

    Einer meiner Lehrer zu Schülerzeiten pflegte zu sagen (wohlgemerkt, nicht zu mir) "die Konfusion auf dem Papier spiegelt die Konfusion in den Gedanken".

    Auch wenn wir hier kein Papier haben, ich beginne, ihn zu verstehen...

  • RE: Schicksalswahl Österreich

    erich haiderer, 29.08.2012 14:34, Antwort auf #108

    Zusammenhänge werden nicht wahrer, nur weil man Infos eigenen Klischebildern entsprechend selektiert, veröffentlichte Agendenmeinungen nachplappert und daraus resultierende Interpretationen Jahre lang (solang zieht sich die Kärntendessavouierung hier schon) bashingartig in diesem Forum wiederholt:

    Wie gut, dass meine Aussage von letzter Woche (dass ich garantieren kann, dass es unserm Klubchef nie um persönliche Vorteile bei seinem politischen Wirken ging)  nicht überzeugender als durch jene gerade hereinplatzende  Tagesschlagzeile  bestätigt werden könnte:

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1284208/Bucher_Skandal-dass-man-M andate-kaufen-kann?_vl_backlink=%2Fhome%2Fpolitik%2Finnenpolitik%2F1277523

    Ihm [... gemeint ist, meine ich zu mutmaßen, ein gewisser Herr Bucher vom BZÖ - persönliche Anmerkung des Autors dieses Posts ...] geht es im Gegenteil wie auch schon Jörg Haider um das Gemeinwohl. [... der Autor dieses Posts ist ernsthaft gewillt, ein allzu lautes Auflachen im Keime zu ersticken... es will nur nicht so recht gelingen ...] Auch mir [... gemeint ist offenbar ein uns allen hinreichend bekannter Herr Haiderer. - Der Autor dieses Posts weist jeden Verdacht, er könnte auch nur ansatzweise so denken, wie gehabt, energisch von sich ...] ist es nie um Posten, sondern um  pragmatische Umsetzung der von Jörg Haider angedachten Ideen und innovativen Konzepte gegangen.

    mutig, mutig, der herr! dergleichen heute noch so auszusprechen. - frechheit siegt? oder auch nur die vage hoffnung auf die vergesslichkeit des sogenannten souveräns?

    Ich sach nur: Hypo Alpe Adria. Voll innovativ, was da an finanzkreativen ideen von jörg haider "nicht aus der Überlegung bestmöglicher eigener Positionierung heraus", sondern politisch, voll progmatisch für das gemeinwohl angedacht worden sein könnte und dürfte.

  • RE: Das Schimpfwortrepertoire von Quaoar in einem einzigen Posting

    Mühle zu, 02.09.2012 14:24, Antwort auf #105

    1. Inferiore Weltsicht

    2. Ahnungslosigkeit

    3. Bösartigkeit

    4. vertrottelt

    5. bösartige und groteske unterstellungen

    5. intellektuelles, moralisches und psychisches desaster

    6. Katholerei

    7. Der Islam ist Schrott

    8. Beschränktheit

    9. blödsinnige Vorurteile

    10. religiös fehlprogrammiertes Gehirn

    11. Borniertheit

    12. dümmliche Attacken

    13. unterschobene Thesen

    14. katholizistisch-neurotische Identität

    15. notorisch durchgedrehte Reaktion

    16. paranoide Persönlichkeitsstörung

    17. keine Ahnung

    18. katholisch faschistoide Cartellbrüder-Kampfschriften


    Ich fühle mich im forum schon seit längerer zeit nicht mehr wohl. Zunächst wegen des intellektuell eher einfach gestrickten copy&paste-kampfposters carokann, der schon seit jahren von einem cdu-untergang und einer merkeldämmerung faselte, während gleichzeitig diese partei aktuell bei vier-jahres-höchstständen hält und merkel alle alternativen kanzlerkandidaten deklassiert. Der ständig, zuletzt gar im stundentakt, von irgendwelchen neunt- und zehntrangigen tatsächlichen oder angeblichen begebenheiten irgendwelche schwarzen krisen und rückschläge ableiten wollte.

    Und dann wegen des landsmannes quaoar, von dem ich glaube, dass er alle anlagen dafür hätte, der intelligenteste poster im forum zu sein, setzte er diese fähigkeiten auch tatsächlich um. Leider folgen oft interessanten und nachdenklich machenden analysen oft völlig falsche oder stark überzogene schlüsse - mustergültig zu verfolgen beim thema europäische union; letztlich forderte er unausgesprochen immer einen rückfall in den europäischen nationalismus, den zu überwinden ich nach den erfahrungen vergangener jahrhunderte für eines der wichtigsten ziele in europa halte.

    Seine verachtung, seinen abgrundtiefen hass auf alles, was mit religion zu tun hat, habe ich mehr als einmal abbekommen.

    Nachvollziehbar ist das für mich nicht, ebenso all die abgrundtiefen gemeinheiten und bosheiten, die ich mir ständig von ihm an den kopf werfen lassen musste. Ich bin und war nie, wie er das wiederholt hier behauptet hat, mitglied einer cartellbruderschaft oder irgendeiner vereinigung, die auch ansatzweise in deren dunstkreis gewesen wäre. Ich bin nicht einmal aktives mitglied einer kirchengemeinde.

    Aber religion hat in meinem verständnis der welt seinen platz, und die behauptung, die religion habe nur übel und übles in die welt gebracht, halte ich für falsch. Und das verbot religiöser erziehung, das er hier allen ernstes gefordert hat, ist an dummheit nicht zu überbieten. Damit stellt er sich auf ein niveau mit diversen von ihm ja so vehement bekämpften ajatollahs und ist um nichts, um absolut nichts "besser" als sie. Und tatsächlich lesen sich einige seiner auslassungen über religion und religionen auch wie die kampfschriften diverser - eigentlich zutiefst frustrierter - religiöser sektierer. Besser wird unsere welt durch leute, die so wie er denken, mit sicherheit nicht. Auch er ist kämpferisch, fanatisch - und solche leute sind potentiell immer gefährlich.

    Ich war einige tage in beruflichen angelegenheiten unterwegs, stehe vor einem großen karrieresprung.

    Ich muss feststellen, dass in der zwischenzeit das wahlfieberteam es nicht für der mühe wert gehalten hat, quaoar für seine oben angeführten beleidigungen zu verwarnen. In dieser komprimierten form ist das hier im forum noch nie geschehen - das kann ich als wahlfieber-veteran guten gewissens behaupten.

    Unter seinen für sich selbst sprechenden ausfällen war unbestreitbar mindestens einer dabei - "paranoide Persönlichkeitsstörung", der in einem prozess zwischen uns zwei mit sicherheit all seinem geschrei zum trotz zu seiner verurteilung führen würde.

    In einem forum, in dem derartiges ungestraft passieren darf (während poster wie erich haiderer im vergleich damit für kleinigkeiten ein rufezeichen kassieren und mit dem ausschluss bedroht werden), habe ich nichts mehr verloren. Ich habe daher die mailadresse, über die wahlfieber verfügt, lahmgelegt, und ziehe mich mit sofortiger wirkung und unwiderruflich sowohl aktiv als auch passiv von dieser plattform zurück. Ich werde mit sicherheit auch nicht, wie britta das ständig praktiziert, in einigen monaten "wieder da" sein.

    Ich selbst werde im gegensatz zu götz von berlichingen hoffentlich noch eine zeitlang weiterleben, für den poster und trader "Rom" aber gilt:

    "Requiescat in pace".

  • RE: Das Schimpfwortrepertoire von Quaoar in einem einzigen Posting

    Wolli, 03.09.2012 09:31, Antwort auf #115

    In einem forum, in dem derartiges ungestraft passieren darf (während poster wie erich haiderer im vergleich damit für kleinigkeiten ein rufezeichen kassieren und mit dem ausschluss bedroht werden), habe ich nichts mehr verloren. Ich habe daher die mailadresse, über die wahlfieber verfügt, lahmgelegt, und ziehe mich mit sofortiger wirkung und unwiderruflich sowohl aktiv als auch passiv von dieser plattform zurück. Ich werde mit sicherheit auch nicht, wie britta das ständig praktiziert, in einigen monaten "wieder da" sein.

    Ich selbst werde im gegensatz zu götz von berlichingen hoffentlich noch eine zeitlang weiterleben, für den poster und trader "Rom" aber gilt:

    "Requiescat in pace".

    Romana, das finde ich schade.

  • RE: Das Schimpfwortrepertoire von Quaoar in einem einzigen Posting

    quaoar, 03.09.2012 17:53, Antwort auf #115

    Hallo Rom,

    wir lieferten uns auf diesen Seiten ja durchaus das eine oder andere haftige Duell. "Flame Wars", wie das netzauf, netzab genannt wird.

    Das ist ja ein interessantes und auch oft diskutiertes Phänomen: Inutitiv sollte man glauben, wenn Leute im Internet ein wenig Gedankenaustausch betreiben, unter anonymen Nicks, sie einander ja gar nicht kennen, dann geht's dabei eher friedlicher und sachlicher zu als im RL. Wie sich zeigt, passiert das Gegenteil: Die Auseinadersetzungen werden noch heftiger, noch persönlicher, noch polemischer. - Ist halt so.

    Du warst dabei, kann ich Dir versichern, nicht zimperlich noch zögerlich. Dass Du sogar noch zum Abschied ein paar Bösartigkeiten deponierst - nu ja, geschenkt.

    Man muss sich danach auch wieder die Hand geben können. Das will ich Dir hiermit anbieten.

    .

    Dass Du Deinen Rückzug dauerhaft wahr machst, glaub' ich ja nicht so ganz. - Aus eigener Erfahrung: Ich hab mich durchaus schon ein halbes Dutzend Mal von dieser Plattform - und der Forenschreiberei generell - verabschiedet. Und landete dann doch wieder hier: Man schaut nur schnell mal rein, dann schaut man noch mal, dann schreibt man irgendwo was dazu, dann antwortet einer, das muss man auch wieder beantworten... so geht das dahin. Das Ganze hat was von Sucht, keine Frage.

    Wir alle, die wir die Foren im Internet füllen, sind halt, was man "Hommes De Lettre" nennt. Wir würden uns im Leben wohl leichter tun, wären wir nicht ganz so textbesessen. Dann hätten wir, ganz banal, mehr Zeit für andere Dinge. Aber so sind wir eben.

    So glaub' ich Dir Deinen Abschied einstweilen nicht wirklich. Solltest Du aber dabei bleiben, wünsche ich Dir ehrlich und herzlich alles Gute, wohin immer Deine Wege Dich führen.

    Möge die Macht mit Dir sein. ;-)

    Q.

  • RE: Das Schimpfwortrepertoire von Quaoar in einem einzigen Posting

    carokann, 06.09.2012 07:57, Antwort auf #117

    Rom:

    und ziehe mich mit sofortiger wirkung und unwiderruflich sowohl aktiv als auch passiv von dieser plattform zurück. Ich werde mit sicherheit auch nicht, wie britta das ständig praktiziert, in einigen monaten "wieder da" sein.

    Topp, die Wette gilt!

  • Noch ein weiterer trauriger Tag für Deutschland

    erich haiderer, 08.09.2012 00:40, Antwort auf #8
    Noch ein weiterer trauriger Tag - (auch) für alle ÖsterreicherInnen, die jetzt dank einer restlos überforderten oder aber gänzlich willfährigen Regierung nicht nur um ihr eigenes hart erarbeitetes Geld zittern müssen, sondern auch um die Zu
    kunft ihrer Kinder und Kindeskinder.
    Stefan Stahl von der Augsburger Allgemeinen bringt es auf den Punkt: http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Ein-trauriger-Tag-fuer-Deutschland-i d21778296.html

    Der nächste Paukenschlag kommt am 12. September von Karlsruhe. Wir sollten uns auf eine Überraschung in kommender Woche bereits jetzt vorbereiten.

    So sehe ich das auch. Deutschland hat den Euro gewollt und nun muss es auch die Verantwortung, die damit übernommen wurde tragen, auch im Falle einer schweren Krise oder gar des Scheiterns.  Viele unserer Politiker treten viel zu martialisch auf und vergessen, dass ihre Äusserungen auch  bei unseren Nachbarn wahrgenommen werden.

    Deutschland hat den Euro gewollt, aber es war mit diesem Wunsche nicht alleine.

    Deutschland hat - ganz zurecht - viel Wert auf die Konvergenzkriterien (vulgo Maastricht-Kriterien) gelegt. Denn wie man vor der Euro-Einfuehrung noch wusste: Ohne Konvergenz wird das auf Dauer nicht funktionieren.

    Deutschland hat - um im Falle einzelner Schieflagen nicht das Gesamtsystem ins Wanken zu bringen - groessten Wert auf die No-Bailout-Klausel gelegt.

    Was Deutschland dann falsch gemacht hat: Es hat sich vom ersten Tage an damit zufriedengegeben, dass die Regeln am Papier stehen und hat sich um die Einhaltung nicht gekuemmert, ja sie nichteinmal selbst immer eingehalten.

    Der mittlerweile institutionalisierte Bruch der No-Bailout-Klausel hat zuguterletzt dazu gefuehrt, dass heute jede Pimperlregion, die ein wenig ueberschuldet ist, das ganze Eurosystem ins Wanken bringt.

  • ... der freie Fall

    ronnieos, 08.09.2012 06:23, Antwort auf #119

    Der nächste Paukenschlag kommt am 12. September von Karlsruhe. Wir sollten uns auf eine Überraschung in kommender Woche bereits jetzt vorbereiten.

    .. es wird der ihrerseits schon 47mal vorhergesagt "freie Fall" des Euro sein, nehme mal an ?!

Beiträge 111 - 120 von 121
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.292 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com