56.000 Lugner Aktien gehandelt ......

Beiträge 11 - 20 von 42
  • Obacht, Frischling!

    gruener (Luddit), 16.04.2016 03:39, Antwort auf #10
    #11

    ... ich erlaube mir, mit dem Wort "Frischling" ironisch einen Kontext aus NCIS aufzugreifen.

    Zur Sache: @Hiasl

    Du bist seit 5 Tagen Mitglied bei Wahlfieber.

    Ich freue mich, dass du dich aktiv ins Forum einbringst. Würde mich aber über ein wenig Zurückhaltung freuen. Über weniger Postulate, dafür mehr über Fragen.

    Vor allem aber mag ich es nicht, wenn man versucht, mich zu vergackeiern.

    Zitat: "Ich könnte mir die haare ausreißen wenn ich nur daran denke dass ich fast alle griss-aktien verloren habe nur weil ich ein zu niedriges verkaufsangebot reinstellte."

    Meine Antwort: Der höchste Verkaufspreis der Aktie Griss betrug seit dem Zeitpunkt deiner Anmeldung 20.22 %. Die spannende Frage lautet: Wer hat genau zu diesem Höchstpreis das Gros seiner Aktien verkauft?

    Trommelwirbel!

    Hochspannung wie beim wöchentlichen Lotto. Das Publikum hält den Atem an. - Die Luft ist plötzlich wie eine Wand. Zum Festhalten!

    Die Siegerkugel wird abgefangen. Die Kamera zoomt nahe heran...

    Die Schrift auf der Kugel wird für Jedermann sichtbar. Auf ihr stehen fünf Buchstaben:

    ...

    H-i-a-s-l.

    ...

    Daraufhin zieht sich die Jury zwecks Beratung zurück, um zu erörtern, ob der folgende Satz zensiert werden sollte: "Als ehrlicher mitspieler verliert man jede freude."

    ...

    Schlusssatz: "Frechheit siegt."

    Ach ja? Auf Plattformen, die Transaktionen nicht nachvollziehen können, vielleicht. Aber hier musst du erst einmal mich endgültig kicken, damit allein diese Frechheit obsiegt.

    Noch Fragen?

  • RE: Obacht, Frischling!

    gruener (Luddit), 16.04.2016 04:11, Antwort auf #11
    #12

    Im Klartext:

    Wahlfieber verfügt über diverse ausgefeilte Tools, die Manipulationen zwar nicht immer verhindern können, aber zumindest (im Nachhinein) aufdecken.

    Das führt in der Regel zu einer sofortigen Sperrung der verantwortlichen User. So wie es gestern gut ein Dutzend endgültig gekickt hat.

    Auch die Nutznießer werden überprüft. Hat man ein intelligentes System, dann geht auch dies beinahe spielend und innerhalb kürzester Zeit.

    Ohne dass es aktuell einen konkreten Verdacht gibt oder auch nur einen Verdachtsmoment:  Wahlfieber hat in der Vergangenheit und wird auch in der Zukunft sogar langjährige "Heavy-User" sperren, wenn es nötig erscheint. Selbst auf die Gefahr hin, dass die Betroffenen dann auf anderen Plattformen heftig ablästern.

    ...

    Gibt es Ausnahmen von dieser Regel? Ja, die gibt es durchaus. Aber die werde ich hier nicht öffentlich erörtern. (Und bevor mich irgendwer diesbezüglich anschreibt... Bemüht ein wenig Gehirnschmalz und überlegt: Welche Ausnahmen könnten das wohl sein? Und was denkt er sich womöglich dabei? ... Alles klar?!)

    ...

    Am wichigsten ist aber im Moment:

    Die gestrige Manipulation hat KEINEN Einfluss auf unsere Prognose.

  • RE: 56.000 Lugner Aktien gehandelt ......

    gruener (Luddit), 16.04.2016 04:40, Antwort auf #4
    #13

    ich denke eine Wert Obergrenze, welche sich an dem Durchschnitt der aktuellen Umfragewerte orientiert - (+ 20 % - 40% ) wäre am effizientesten. Das hatten wir bei anderen Märkten (z.B. die letzten Landtagswahlen ) doch auch?!  - Es kann wirklich nicht angehen, dass man die Lugner Aktie für 100 % kaufen bzw. verkaufen kann. Gegebenenfalls würde auch eine Untergrenze (- 20 % - 40% ) Sinn machen. Die Griess Aktie war heute für "sage und schreibe" 1 % zu kaufen!!!

    Wenn es keine Obergrenze bzw. Untergrenzen gibt kann man - imho - den (Standart) Nutznießern auch keinen Vorwurf machen, denn der Sinn eines offenen Marktes ist es halt so günstig wie möglich einzukaufen und so teuer wie möglich zu verkaufen ;-)

    moin,

    ganz so einfach ist das leider nicht.

    solche ober- oder untergrenzen kannst du relativ problemlos einfügen bei regulären vote share märkten. bei landtags- oder bundestagswahlen. aber auch dort musst du äußerst vorsichig agieren und viele eventualitäten beachten.

    schwieriger ist dies bei personalwahlen, bei denen es keine vergleichszahlen gibt. de facto: alles ist theoretisch möglich. und das allein darf das entscheidungskriterium für das team sein. - ansonsten finden wir uns schnell dort wieder, dass wir eine aktie auf 19 % beschränken, sie am ende aber gut 25 % wert ist. (vergleiche mit landtagswahlen aus den letzten wochen und auf anderen prognoseportalen sind nicht erwünscht, aber vermutlich unvermeidlich)

  • RE: Obacht, Frischling!

    Hiasl, 16.04.2016 09:02, Antwort auf #11
    #14

    Vor allem aber mag ich es nicht, wenn man versucht, mich zu vergackeiern.

    Zitat: "Ich könnte mir die haare ausreißen wenn ich nur daran denke dass ich fast alle griss-aktien verloren habe nur weil ich ein zu niedriges verkaufsangebot reinstellte."

    Meine Antwort: Der höchste Verkaufspreis der Aktie Griss betrug seit dem Zeitpunkt deiner Anmeldung 20.22 %. Die spannende Frage lautet: Wer hat genau zu diesem Höchstpreis das Gros seiner Aktien verkauft?

    Ich finde ihren ton nicht in ordnung ich schreibe hier sicher nichts mehr weil ich mich nicht ohne grund anpflaumen lasse.

    Ich hatte den verkaufspreis bei griss bei 20,22 reingestellt und habe ja geschrieben dass ich mir die haare ausreißen könnte weil ich meine aktien für einen viel zu niedrigen betrag verloren habe.

    Ich bin mir sicher dass frau griss die große überraschung der wahl sein wird und dass die aktie am 24. april viel mehr wert sein wird.

    Weil man hier offenbar nur schreiben darf wenn man mehrere jahre dabei ist schreibe ich jetzt nichts mehr ich habe genug.

  • RE: Obacht, Frischling!

    Wolli, 16.04.2016 10:13, Antwort auf #14
    #15

    Ich hatte den verkaufspreis bei griss bei 20,22 reingestellt und habe ja geschrieben dass ich mir die haare ausreißen könnte weil ich meine aktien für einen viel zu niedrigen betrag verloren habe.

    Aber wo ist der Schaden? Wenn Dir 20,22 viel zu wenig scheinen, warum kaufst Du nicht einfach um 19,X zurück?

  • RE: Obacht, Frischling!

    Hiasl, 16.04.2016 11:39, Antwort auf #15
    #16

    Ich hatte den verkaufspreis bei griss bei 20,22 reingestellt und habe ja geschrieben dass ich mir die haare ausreißen könnte weil ich meine aktien für einen viel zu niedrigen betrag verloren habe.

    Aber wo ist der Schaden? Wenn Dir 20,22 viel zu wenig scheinen, warum kaufst Du nicht einfach um 19,X zurück?

    Nur weil ich neu bin kann man mich noch lange nicht so billig trösten.

    Die griss kriegt man aktuell nicht für 19, sondern nur für 19,96, und das auch nur einige wenige aktien. Ich hatte aber 3.500 davon und die haben mir diese schwindler entrissen.

  • RE: Obacht, Frischling!

    Bergischer, 16.04.2016 13:18, Antwort auf #14
    #17

    Ich hatte den verkaufspreis bei griss bei 20,22 reingestellt und habe ja geschrieben dass ich mir die haare ausreißen könnte weil ich meine aktien für einen viel zu niedrigen betrag verloren habe.

    Ich bin mir sicher dass frau griss die große überraschung der wahl sein wird und dass die aktie am 24. april viel mehr wert sein wird.

    Sorry, aber dass ist absolut "gaga".

    Wenn ich eine Verkaufsorder von 20,22 tätige, darf ich mich nicht wundern, wenn die Aktien dann auch für diesen Preis einen Käufer finden. Wenn Du der Überzeugung bist dass die Griess Aktie am Ende einen viel höheren Erlös erzielt, wieso bietest du diese dann für  "einen viel zu niedrigen Betrag" an?!

    Ich hatte aber 3.500 davon und die haben mir diese schwindler entrissen.

    Also von "Aktien entreissen" -- "keine Spur" ;-)

  • .

    ursi, 16.04.2016 23:24, Antwort auf #17
    #18

    .

  • RE: Von wegen Frischling! Eher alte "Birne" die "Feldversuche" macht!!

    Jack Bauer, 17.04.2016 04:04, Antwort auf #18
    #19

    Eine "alte Birne"?

    Doch nicht etwa eine klimaschädliche Edison-Glühdrahtfunzel!

  • RE: Obacht, Frischling!

    schlaxn, 17.04.2016 11:48, Antwort auf #12
    #20

    Leider sind es solche Aktionen, die den Spass an einer weiteren Teilnahme nachhaltig reduzieren...

    Wäre es vielleicht möglich, Transaktionen unter bestimmten Voraussetzungen zwangsläufig über die Bank durchzuführen, um solche Manipulationen zu verhindern?

    Beispiel: Jemand gibt ein Verkaufsangebot für eine Lugner Aktie um 90% ab. Die Kaufangebote für alle anderen Aktien liegen in Summe momentan bei 92%. Der Algorithmus verhindert nun den direkten Handel zwischen Käufer und Verkäufer, weil es sich in diesem Fall offensichtlich um absichtliche Geldvernichtung handelt - schließlich wäre es ja deutlich günstiger, ein Bündel zu kaufen und die restlichen Aktien sofort zu den aktuellen Kaufangeboten abzustoßen...

    Vielleicht könnte man automatisiert laufend aktualisierte Angebote der Bank in die Listen einfügen, die sich am Kurs der restlichen Aktien orientieren und somit dazu führen, dass die Bank und nicht ein anderer User von diesen Manipulationen profitiert...

Beiträge 11 - 20 von 42
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com