Parteispenden-Skandale

Beiträge 1 - 10 von 11
  • Parteispenden-Skandale

    an-d, 07.03.2019 20:22
    #1

    Immer wieder ein Thema, manchmal auch mit Auswirkungen auf Wahlergebnisse...:

    die irreguläre Spende an eine Partei, die gelegentlich nicht ordungsgemäße Verbuchung, schwarze Kassen und dergleich Schönes mehr.

    Anfangen darf der rechte Rand der im Bundestag vertretenen Parteien, hier geht's aber um den vergangenen Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen. Bundesvorsitzender Meuthen hat ähnliches für seinen Wahlkampf in Ba-Wü zu erwarten.

    "In der AfD-Parteispendenaffäre macht die Bundestagsverwaltung ernst: Nach Angaben von NDR, WDR und SZ droht der Partei im Fall des Europawahlkandidaten Reil eine Strafe von mehr als 100.000 Euro....

    Auch Meuthen hatte im Jahr zuvor in seinem Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg kostenlose Plakate, Flyer und eine Homepage von der Schweizer Goal AG erhalten."

    https://www.tagesschau.de/inland/afd-parteispenden-117.html

  • RE: Parteispenden-Skandale - Freie Wähler

    an-d, 08.03.2019 17:18, Antwort auf #1
    #2

    Freie Wähler müssen 700.000 Euro zurückzahlen

    Weil die Rechenschaftsberichte nicht in Ordnung waren, müssen die Freien Wähler Geld an den Bundestag zurückzahlen. 700.000 Euro - das ist laut Bericht mehr als ein Drittel des Reinvermögens der Partei. https://www.tagesschau.de/inland/freie-waehler-107.html

  • RE: Parteispenden-Skandale - Freie Wähler

    gruener (Luddit), 09.03.2019 00:00, Antwort auf #2
    #3

    der feine unterschied dürfte sein:

    100.000 euro sind über monate so gut wie jeden tag eine große schlagzeile wert

    über 700.000 euro schweigt man geflissentlich hinweg.

    *******

    nachtrag:

    dieser umstand ist ähnlich bezeichnend wie die mehrfache einlassung des ndr (im radio auf ndr-info) am gestrigen weltfrauentag: "...initiiert wurde der Weltfrauentag von der deutschen Sozialdemokratin Clara Zetkin".

    ja. da offenbart es sich einmal mehr: das oblatendünne eis des zweidrittelhalbwissens, das uns der ör als endgülitge wahrheit verkaufen möchte.

    knapp zwei monate zuvor durften wir ähnliches erleben - am 19.01.2019: da erklärte man dem geneigten untertan, auf den tag genau vor 100 jahren durften frauen zum allerersten male in deutschland zur wahlurne schreiten. will sagen: exakt am 19.01.1919. tja, wer es denn partout glauben will.

  • RE: Parteispenden-Skandale - Freie Wähler

    last-exit, 09.03.2019 01:08, Antwort auf #3
    #4

    Da legst du dich weit aus dem Fenster, gruener.

  • RE: Parteispenden-Skandale - Freie Wähler

    gruener (Luddit), 09.03.2019 02:14, Antwort auf #4
    #5

    manchmal nicht weit genug! :-)

  • RE: Parteispenden-Skandale - Freie Wähler

    saladin, 09.03.2019 10:07, Antwort auf #3
    #6

    der unterschied?

    die freien wähler (selbst in bayern) sind ein netter konservativer haufen der machtpolitisch keinen unterschied macht

    wenn die plötzlich weg wären würde es keiner wirklich merken

    das kann man bei der afd nicht behaupten

    die treiben inhaltlich die anderen parteien durchaus vor sich her (und sei es gegen die einbahn)

    das macht sie medial interessant

    (dass viele sie zum kotzen finden mag mitsöpielen - aber wenn sie niemanden interessieren würden - sprich niemand die beiträge schauen würde, gerade auch um sich über die behandlung von trump äh der afd aufzuregen, dann würde es diese beiträge auch nicht geben

  • RE: Parteispenden-Skandale - Freie Wähler

    gruener (Luddit), 09.03.2019 23:07, Antwort auf #6
    #7

    ich halte entsetzt fest: saladin, du bist eindeutig in der falschen partei. :-)

  • RE: Parteispenden-Skandale - AfD

    an-d, 12.03.2019 19:54, Antwort auf #7
    #8

    Weidel, Meuthen, Reil: Mehrere AfD-Politiker sollen von Parteispenden aus der Schweiz profitiert haben. Parteichef Meuthen erklärte, dass der AfD Strafzahlungen von bis zu 400.000 Euro drohen. Er hält sich für unschuldig.

    https://www.tagesschau.de/inland/afd-spenden-111.html

  • RE: Parteispenden-Skandale - Freie Wähler

    drui (MdPB), 12.03.2019 21:00, Antwort auf #6
    #9

    Man muss dazu sagen, dass die 700 000€ ein Riesengeschenk der Bundestagsverwaltung an die FW sind, weil man nur die Betrügereien des letzten Jahres berücksichtigt hat. Würde man die Jahre davor miteinbeziehen, müssten die FW Millionen zurückzahlen. Ähnliches passiert mit der FDP-Fraktion und deren Hinterziehung von Sozialabgaben, nur wurden da die Versicherten besagter Kasse betrogen und nicht die Steuerzahler und die FDP musste bislang überhaupt nichts zahlen.

    Es hat nichts mit Parteifräferenzen zu tun, wenn man eine gleichermaßen geartete Bestrafung von Betrügereien gegen Parteifinanzierungsgesetzen fordert. Ich habe da mit keiner Partei Mitleid. Eine Durchsetzung von Recht ist hier unbedingt nötig, schon weil dann herauskommt, dass viele Parteien ohne staatliche Unterstützung keine Mitgliedsbasis zum Überleben haben, sie NPD.

  • RE: Parteispenden-Skandale - AfD

    an-d, 22.03.2019 13:28, Antwort auf #8
    #10

    https://www.tagesschau.de/inland/afd-wahlkampfhilfe-meuthen-101.html

    Wahlkampfhilfe für Meuthen - Strohleute auf Geldgeber-Liste

    ...Einer der Zeugen bestätigte Report Mainz und dem "Spiegel", dass ihn ein Bekannter dazu animiert habe, eine gefälschte Zuwendungsbescheinigung zu unterschreiben....

Beiträge 1 - 10 von 11
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.146 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com