Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

Beiträge 1 - 10 von 28
  • Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

    an-d, 17.04.2019 21:11
    #1

    Ausgangslage

    GemeinderatswahlKreistagswahl
    2014200920142009
    CDU28,3 %28,2%34,7 %33,5 %
    SPD17,7 %18,2 %18,2 %18,6 %
    Grüne11,5 %10,3 %13,2 %11,7 %
    FDP3,7 %6,2 %4,8 %7,8 %
    Die Linke1,7 %1,3 %2,0 %1,5 %
    AfD1,5 %
    0,9 %
    Andere Parteien0,9 %0,5 %1 %1,2 %
    Gemeinsame
    Wahlvorschläge
    3,3 %3,9 %2,0 %2,3 %
    Wähler-
    vereinigungen*
    31,4 %31,4 %23,2 %23,4 %

    * Unter dem Begriff „Wählervereinigungen“ sind alle diejenigen politischen Gruppierungen erfasst, die nicht Parteien sind. Es handelt sich dabei also um Wählergruppierungen unterschiedlicher kommunalpolitischer Richtungen, z.B. die Freien Wähler (Anm.: falsch!), grüne Listen, Frauenlisten, linksorientierte Listen, Einzelbewerber.

    Quelle: Bericht der Landeszentrale f. polit. Bildung Ba-Wü http://kommunalwahl-bw.de/kommunalwahl2014.html#c41908

    Anmerkung: Die Eingruppierung der (Bundes)Partei Freie Wähler in die Wählergruppen ist inhaltlich falsch, weil es sich nicht um eine lokale bzw. regionale Wählervereinigung handelt.  Aus Auswertungsvereinfachungsgründen wird auch hier in der Börse der (alten?) Linie Ba-Wü's gefolgt. Dazu die Bundeszentrale f. polit. Bildung: http://www.bpb.de/politik/grundfragen/parteien-in-deutschland/kleinparteien/1351 81/freie-waehler

    Die Bundeswählergruppe (FW FREIE WÄHLER) wurde bereits im Februar 2010 in die neu gegründete "Bundesvereinigung FREIE WÄHLER" (FREIE WÄHLER) überführt und stellt nunmehr eine Partei im Sinne des deutschen Parteiengesetzes dar.

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

    gruener (Luddit), 18.04.2019 06:07, Antwort auf #1
    #2

    ja,

    wirklich "schön" ist das nicht. (salopp formuliert)

    jedoch muss ich damit rechnen, dass 2019 die wahlstatistik ähnlich sein dürfte und eine (isolierte) ausweisung des ergebnisses der partei "freie wähler" nicht erfolgen wird.

    im übrigen werden auf wahlfieber häufiger (ähnliche) parteien in einer aktie zusammengefasst - zuletzt bei der parlamentswahl in israel. aktuell auch im frankreich-markt mit REM / MoDem. man beachte: eine aktie splitten ist einfach, anschließend zwei aktien zusammenzuführen so gut wie unmöglich. daher gehe ich lieber auf nummer sicher.

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

    sorros, 18.04.2019 12:25, Antwort auf #2
    #3

    Ich habe mir die Statistik noch mal angesehen.
    Die Kreistagswahl ist wohl wörtlich zu nehmen. Das heißt das Die kreisfreien Städte im gegensatz zu anderen Bundesländern beim Ergebnis nicht mitgezählt werden.
    Die werden bei den gemeinderatswahlen mitgezählt.
    Da die parteien ie nach Größe in unterschiedlich vielen Gemeinden nicht kandidieren sind beide ausgewiesenen Ergebnisse, eigentlich für des Land nicht repräsentativ.
    In den Regeln steht nichst dazu. Die Formulierung hie mit (Kreistage) scheint mir für den Thread gewählt.

    Welche statistische Auswertung liegt denn nun unserem Markt zu Grunde?

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

    an-d, 18.04.2019 19:39, Antwort auf #3
    #4
    Die Kreistagswahl ist wohl wörtlich zu nehmen. Das heißt das Die kreisfreien Städte im gegensatz zu anderen Bundesländern beim Ergebnis nicht mitgezählt werden.

    Die werden bei den gemeinderatswahlen mitgezählt.
    Da die parteien ie nach Größe in unterschiedlich vielen Gemeinden nicht kandidieren sind beide ausgewiesenen Ergebnisse, eigentlich für des Land nicht repräsentativ.
    In den Regeln steht nichst dazu. Die Formulierung hie mit (Kreistage) scheint mir für den Thread gewählt.

    Welche statistische Auswertung liegt denn nun unserem Markt zu Grunde?

    Stimmt, gute Frage. Bzw. richtiger Hinweis. ich hatte mich auch schon wegen der abweichenden Zahlen gewundert, das dann aber vergessen. Also die Startzahlen im Markt sind die vom stat. Landesamt: https://www.statistik-bw.de/Wahlen/Kommunal/02043000.tab?R=LA

    Leider ist der ausführliche Bericht grafisch nur begrenzt aufgearbeitet: https://www.statistik-bw.de/Service/Veroeff/Statistische_Berichte/425214002.pdf

    Ich habe den quergelesen, und fand folgendes

    Auf S. 26ff. (Punkt 4.) heißt es: Ergebnisse der Wahlen der Kreisräte am 25. Mai 2014 in Baden-Württemberg nach Kreisen, Regionen und Regierungsbezirken - dort werden keine Stadtkreise genannt.

    Unter Punkt  2. Ergebnisse der Wahlen der Gemeinderäte am 25. Mai 2014 in Baden-Württemberg nach Kreisen, Regionen und und Regierungsbezirken ist tatsächlich z.B. der Stadtkreis Stuttgart ausgewiesen. Das würde m.E. für Deine Interpretation sprechen. Hmm, das finde ich aber seltsam (nicht, dass es für Deine Sicht spricht, sondern, dass es so sein könnte. Das wäre organisationspolitisch völlig unlogisch. Hm. Und du hättest Recht mit Deiner Anmerkung, dass die ausgewiesenen Eregebnisse für beide "Gruppen" nicht repräsentativ wären. Obwohl ich nicht Gegenteiliges finde, kann ich mir nicht vorstellen (wollen ;-) ) dass man das so verquast unbrauchbar macht. Das wäre ja Äpfel und Birnen zusammenzählen. Hm. Hat jemand Lust das statistische Landesamt zu dieser Fragestellung anzumailen und gäbe es ggf. irgendwo brauchbare Statistiken?

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

    an-d, 18.04.2019 19:59, Antwort auf #4
    #5

    Wenn ich mir die Ergebnisse z.B. von Linke oder AfD anschaue befürchte ich noch mehr, dass Du Recht haben müsstest. Die Ergebnisse bei der Gemeindewahl müssten deutlich niedriger sein als auf Kreisebene (incl. kreisfreie Städte) und nicht annähernd gleich oder sogar höher. Das spricht tatsächlich für die Durchmischung der Ergebnisse. Ich fasse es immer noch nicht. Wie kann ein Statistiker auf so eine Idee kommen?

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

    sorros, 18.04.2019 23:01, Antwort auf #4
    #6
    Hm. Hat jemand Lust das statistische Landesamt zu dieser Fragestellung anzumailen und gäbe es ggf. irgendwo brauchbare Statistiken?

    Ich kläre das am Dienstag, wenn da wieder jemand im Amt ist. Wobei ich ziemich sicher bin, daß ich recht habe.
    Aber wir müssen trotzdem klären, was die Grundage unsers Marktes sein soll.

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

    an-d, 19.04.2019 00:13, Antwort auf #6
    #7

    Ich kläre das am Dienstag, wenn da wieder jemand im Amt ist. Wobei ich ziemich sicher bin, daß ich recht habe.
    Aber wir müssen trotzdem klären, was die Grundage unsers Marktes sein soll.

    Oh, das finde ich ja sehr nett von Dir.

    Die vom Admin angegebenen Linien (Prozentwerte der Parteien) sind die schon oben verlinkten: https://www.statistik-bw.de/Wahlen/Kommunal/02043000.tab?R=LA  Die werden dort als Kreistagswahlen bezeichnet.

    Und Du hast zu 100% Recht. Das müssen die Landkreise ohne die kreisfreien Städte sein, die in die Gemeindewahlen eingerechnet werden. Leider werden die dann nicht wenigstens gesondert ausgewiesen, was ja noch einen gewissen Sinn machen würde.

    Ich bin mir deswegen sicher, weil ich die Ergebnisse dieser vier Parteien verglichen habe. Es kann gar nicht sein, dass eine vglw. strukturschwache Partei (f.d. Grünen gilt daselbe etwas eingeschränkter) in Hintertupfing (wo sie gar nicht antreten) genauso viele Stimmen holen wie in den Kreisen (incl. ihren relativen Hochburgen (im Verhältnis zur Fläche) - den Städten).

    Am extremsten ist das bei der AfD zu sehen, wo der Gemeindewert sogar höher ist und auch die Linke mit einem annähernd gleichen Wert ist m.E. der Beweis. Und Grüne/FDP hätten (ein identsiches Wahlverhalten vorausgesetzt) in annähernd allen (!) Kleinstkommunen antreten müssen, um ein solches Ergebnis (ohne die kreisfreien Städte) erreichen zu können.

    Partei - Kreis/Gemeinde

    Grüne - 12,3 / 11,5

    FDP - 4,6/ 3,7

    Linke  - 1,8 /  1,7

    AfD - 0,9 / 1,5

    Es ist mir trotzdem völlig schleierhaft, was die Statistiker in Ba-Wü (oder wurde das angeordnet?) sich dabei gedacht haben. Es entwertet die Statistik enorm und macht da einen Brei draus (außer die "reinen" KT-Wahlen, die dann aber nur den Landkreis-  und nicht den Landesüberblick geben). Kopfschüttel.

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage) - Andere Parteien

    an-d, 19.04.2019 00:49, Antwort auf #7
    #8

    In der Ausgangslinie 2014  ist als Wert 2,8 angegeben - d.h. es sind die Anderen Parteien und Gemeinsame Wahlvorschläge von
    Parteien und Wählervereinigungen (ca. 1,0 + ca. 1,9 = ca. 2,9 (2,8)). Keine Ahnung, ob die 2. Gruppe in 2019 zum Tragen kommt.

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage) - Andere Parteien

    gruener (Luddit), 19.04.2019 03:34, Antwort auf #8
    #9

    ich mag kaum glauben, was ich hier lese.

    in allen anderen bundesländern bedeutet kreistagswahl m.e. die zusammensetzung aus (ländlichen) kreisen sowie kreisfreien städten. dadurch ergibt sich in summe ein landesergebnis der kommunalwahl.

    nicht ohne grund steht auf der entsprechenden election.de-seite vorab der folgende text: Die folgende Übersicht stellt für jedes Bundesland die Summe der Wahlergebnisse ... auf Kreisebene dar, also Kreistage und Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien Städte. http://www.election.de/cgi-bin/content.pl?url=/kw.html

    da wir hier die übliche wahl auf kreisebene prognostizieren, würde das im endeffekt nach marktschluss bedeuten ... rechnen, rechnen, rechnen.

    ******

    und falls das wirklich in gänze zutreffen sollte ... ja, sind die denn total gaga in bawü?

    ******

    zur möglichen auswertung:

    diese wäre aus meiner warte denkbar. ich würde dazu eine für die schweiz angefertigte tabelle nutzen, die die parteistärken anhand der formel "fiktive wählende" ermittelt. was für bawu ob der möglichkeit des panaschierens und kumulierens auch dringend notwendig wäre.

    voraussetzung ist allerdings, das die jeweiligen wahlleiter entsprechende daten online stellen: u.a. anzahl der (gültig) wählenden, anzahl der möglichen stimmen pro person, anzahl der parteistimmen, sowie anzahl der nicht abgegebenen (genutzten) stimmen oder gesamtzahl der abgegebenen (gültigen) stimmen. --- im weiteren notwendig: eine (nicht-)zuordnung von bestimmten wahlerlisten/-vereinigungen zu einer landesweiten partei - wenn z.b. eine gruppierung sich alternative liste nennt, ist das dann ein (offizieller) ableger der grünen? der linken? eine parteiunabhängige wählervereinigung? oder eine gemischte liste?

    btw: wer spendet den kasten jever, der zum zusammenstellen und ermitteln der prozente überlebenswichtig ist?

    *****

    *****

    es gibt offenbar 9 kreisfreie städte in bawü:

    baden-baden - freiburg - heidelberg - heilbronn - karlsruhe - mannheim - pforzheim - stuttgart - ulm

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Land-_und_Stadtkreise_in_Baden-W%C3%BCrt temberg

    *************************

    die formel "fiktive wählende" bitte auf der offiziellen webseite des bfs schweiz einsehen und verinnerlichen.

    ich möchte diese hier nicht halb gar oder womöglich sogar fehlerhaft wiedergeben.

  • RE: Kommunalwahl Ba-Wü 2019 (Kreistage)

    gruener (Luddit), 19.04.2019 04:22, Antwort auf #6
    #10
    Hm. Hat jemand Lust das statistische Landesamt zu dieser Fragestellung anzumailen und gäbe es ggf. irgendwo brauchbare Statistiken?

    Ich kläre das am Dienstag, wenn da wieder jemand im Amt ist. Wobei ich ziemich sicher bin, daß ich recht habe.
    Aber wir müssen trotzdem klären, was die Grundage unsers Marktes sein soll.

    fragst du bitte auch an, ob die daten für die kreisfreien städte zur verfügung stellen können.

    näheres siehe mein post zuvor. (abschnitt: mögliche auswertung)

    ******

    falls ja, gib denen bitte meine offizielle email-adresse - oder notfalls die wafi-support-emailadresse.

Beiträge 1 - 10 von 28
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.249 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com