Parlamentswahl in Dänemark 2019

  • Parlamentswahl in Dänemark 2019

    an-d, 02.06.2019 21:13
    #1

    WF-Markt: http://www.wahlfieber.de/de_du/markt/DEN-2019--parlamentswahlen-in-donemark-2019 /

    Umfragen: https://en.wikipedia.org/wiki/Opinion_polling_for_the_2019_Danish_general_electi on

    Ergebnis EP: https://europawahlergebnis.eu/nationale-ergebnisse/danemark/2019-2024/

    Der Markt ist seit Wochen relativ stabil. Das ist auch in den Umfragen so (s.o.). Bewegung gab es hauptsächlich durch die Kandidatur der rechtsradikalen Partei Strammer Kurs (P). Das führte zu einem Anstieg hier im Markt bei den Sonstigen. In den Umfragen werden sie mit 1,6-4% gelistet. Unterschied gibt es bei den Umfrageinstituten vor allem in der Bewertung der extrem rechten Neuen Bürgerlichen (D). Yougov sieht sie zwischen im Durchschnitt deutlich stärker ( ca. 3,5-4) als fast alle anderen Institute, die 1,4-2,5% rechnen. Das liegt aber m.E. durchaus noch im Fehlerbereich.

    Venstre (V) schwankt zwischen gut 16 und knapp 21%; die Schwankungsbreite bei den Sozialdemokraten (A) liegt bei knapp 26 und gut 28%.

    Die Europawahl hat im Gegensatz zu den Umfragen zur nationalen Wahl z.T. erheblich andere Ergebnisse ergeben, die m.E. trotz der anderslautenden Umfragen eine gewisse Beachtung rechtfertigen. Zunächst war die Wahlbeteiligung so hoch wie noch nie bei einer EPwahl (66%). Große Unterschiede ergeben sich bei V+ (23,5), A- (21,5), F+ (13,2), B+ (10,1), Ø- (5,51) und I- (2,2). Da außer der Anti-EU-Partei N (3,7) keine extrem rechten Parteien kandidierten, dürften Stimmen aus diesem Lager v.a. an O (10,8) und vlt. noch ein wenig an V und C (KF) gegangen sein. Bei der rotgrünen Einheitsliste zeigt Wikipedia übrigens einen falschen Zahlenwert für die EP an (wesentlich höher) - oder ist die EU-seite falsch?

  • RE: Parlamentswahl in Dänemark 2019 - erste Ergebnisse

    an-d, 05.06.2019 21:20, Antwort auf #1
    #2

    So, die ersten Exitpolls liegen vor, z.B.

    Megafon: A-S&D: 25.6%V-ALDE: 20.6% O-ECR: 9.8% B-ALDE: 8.5% Ø-LEFT: 8.1% F-G/EFA: 8.1% C-EPP: 6.3% Å-G/EFA: 3.0% I-*: 2.8% D-*: 2.5% K-EPP: 2.1% P-*: 1.8% E-*: 0.7%

    Wenn sich das in der Richtung bestätigt, liegt die WF-Prognose so schlecht nicht. Die größte relative Abweichung gäbe es bei den Konservativen (C). A wäre in etwa so überbewertet wie V unterbewertet wäre (je rd. 2).

    Wer die Auszählung verfolgen will: https://www.kmdvalg.dk/Main/Home/FV

    Christdemokraten (K) und Rechtsradikale(D,P) müssen wegen der 2%-Hürde zittern, D wohl etwas weniger. Wünschen tue ich allen drei 1,99%. Statistisch leider unwahrscheinlich.

  • RE: Parlamentswahl in Dänemark 2019 - Ergebnis

    an-d, 06.06.2019 00:35, Antwort auf #2
    #3
    ParteiErgebnisPrognoseExit M
    Epi Gal Vox You Nor- Poll 4.6.
    SD25,9326,66
    DF8,7310,24
    V23,3918,3620.620,7/22,3/18,2/18,6/17,9
    EL6,939,28
    LA2,332,73
    A2,953,31
    RV8,628,49
    SF7,718,44
    KF6,614,76
    NB2,362,87
    E,K,P/Sonst4,444,87

    Mit Fettschrift habe ich die gravierendsten Abweichungen markiert, mit Schrägschrift besonders gute Prognosen. Rundungsfehler! da nur mit den Prozentwerten des vorl. Ergebnisses gearbeitet und nicht mit den absoluten Zahlen.

    P,K,E zusammen ergeben 4,36. Unabhängige Kandidaten* scheinen demnach rund 0,08% bekommen zu haben (ab- oder zzgl. Rundungsfehler).

    Auffällig ist, dass auch die Exitpoll von Megafon bei V stark unterbewertet hat. Ebenso liegen die letzten Umfragen (abgesehen von Gallup) sehr daneben. V hat fast exakt dasselbe Ergebnis wie bei der EPwahl eingefahren (23,50) - allerdings bei höherer Wahlbeteiligung. Da scheint es nochmal eine ziemliche Mobilisierungswelle gegeben zu haben - vlt. als Reaktion auf den relativen Dauerhype der Sozialrechten und dem absehbaren Niedergang der Volksrechten - das da die Fensterrechten nichts anbrennen lassen wollten und ein bischen mehr Neoliberalismus retten wollten? Wählerwanderungsbilanzen könnten spannernd sein. An wen haben die Rechtspopulisten vor allem verloren?

    Splitter: Klaus Riskær Pedersen (E) soll im Dänischen Fernsehen die Auflösung "seiner" Partei angekündigt haben.

  • RE: Parlamentswahl in Dänemark 2019 - Ergebnis

    gruener (Luddit), 06.06.2019 01:57, Antwort auf #3
    #4

    ja doch, die prognose lässt zu wünschen übrig.

    ich wiederum hatte meinerseits nicht genügend kapital, um venstre in der anteilshöhe aufzukaufen, die ich für sinnvoll erachtet habe. aber billig war's :-) immerhin hat mich dies aus dem klaren minusbereich auf platz 2 gespült. (dennoch: verteidigung meiner letzten zwei ergebnisse eindeutig verfehlt - nicht zuletzt bedingt durch das schwachmatisch-hirnbefreite handeln von eins, zwei usern, und einer davon nervt langsam richtig! ---- wichtig: allein aus dem ranking ist nicht erkennbar, wer damit gemeint ist. ein (deutlicheres) minus in dk-ranking ist nicht gleichbedeutend mit, dass die betreffenden user grundsätzlich riskant oder wie etwas höher angeführt handeln. bei einigen hinteren rankingplätzen gilt hier - ausnahmsweise: dumm gelaufen bzw. völlig verschätzt. das kann jedem mal passieren.)

Beiträge 1 - 4 von 4
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.292 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com