Nationalratswahl Österreich

Beiträge 61 - 70 von 70
  • RE: Nationalratswahl Österreich

    Eichi, 27.09.2019 22:36, Antwort auf #59
    #61
    1) Ja, Wahlkarte und Briefwahl sind zwei unterschiedliche Dinge. 2) Wie wir von der BP Wahl 16 und der Nationalratswahl 17 wissen, ist die FPÖ bei der Briefwahl deutlich unterrepräsentiert. 3) Die Politologen gehen nach Schema F vor: wenn ein Ereignis unter 10 Tagen vor der Wahl passiert hat es weniger Relevanz, da es nicht bei allen in der Bevölkerung ankommt - was bisher grundsätzlich gestimmt hat. 3.1) Bei der Europawahl und Ibiza (8 Tage davor) hat es massive Verschiebungen im Vergleich zu den letzen Umfragen gegeben. 3.2) Ich kenne niemanden, der Straches Spesen Thema nicht mitbekommen hat - es ist ja kein total neues Thema, sondern der zweite Akt von Ibiza. 4) zu Punkt Drei: mit den Smartphones und den sozialen Medien bekommt man 24/7 News und nicht einmal am Tag die Tageszeitung - die Amerikaner sprechen ja immer davon “In politics: a week is a lifetime - gerade Skandale sind schnell bei allen. 5) schau ich mir den vor 90 min zu Ende gegangenen Wahlkampfabschluss der FPÖ am Victor-Adler-Platz an (verglichen zu 2017), dann hat das alles einen Dämpfer bekommen - bei Hofer gingen die Ersten schon heim. Was ich unterm Strich sagen will: Der Spesen Skandal um HC Strache wird dafür sorgen, dass es bei der FP (im Vergleich zu den letzten Umfragen) Verschiebungen geben wird: Prognose: ÖVP 36 SPÖ 22 FPÖ 18 NEOS 8 JETZT 3 GRÜNE 12 SONST 1
  • RE: Nationalratswahl Österreich

    Laie, 28.09.2019 12:42, Antwort auf #61
    #62

    Wie genau die "inoffiziellen Daten" sind und von welchem Institut sie erhoben wurden, erfährt man jedoch nicht. Und 19,9% bedeutet ja auch schon unter 20%.;)

    "Bis zur Wahl scheint die FPÖ nun Stillschweigen vereinbart zu haben. Dass sich die internen Turbulenzen jedoch nicht auf das Ergebnis auswirken, glaubt mittlerweile niemand mehr. Aktuelle inoffizielle Daten sehen die Freiheitlichen bei unter 20 Prozent. Für die SPÖ, die sich in der Causa auffällig unauffällig und ruhig verhält, bedeutet dies, dass ihr Platz zwei wohl nicht mehr zu nehmen sein wird."

    https://www.krone.at/2004644

  • RE: Nationalratswahl Österreich

    Laie, 28.09.2019 23:14, Antwort auf #62
    #63

    Inzwischen ist bekannt, was es mit dem Wert <20% für die FPÖ auf sich hat. Es ist keine Umfrage, sondern nur eine persönliche Einschätzung vom OGM Chef Bachmayer. Sehr ungewöhnlich, dass sich dieser zu solchen Aussagen vor einer Wahl hergibt. Wenn er nämlich falsch liegen sollte....

    Bachmayer: „Ich erwarte nun - meine persönliche Einschätzung, keine Umfrage - am Wahlsonntag schwächere Ergebnisse für die FPÖ, die nun unter 20 Prozent fallen wird.“

  • RE: Nationalratswahl Österreich

    Mirascael, 28.09.2019 23:49, Antwort auf #63
    #64

    Inzwischen ist bekannt, was es mit dem Wert <20% für die FPÖ auf sich hat. Es ist keine Umfrage, sondern nur eine persönliche Einschätzung vom OGM Chef Bachmayer. Sehr ungewöhnlich, dass sich dieser zu solchen Aussagen vor einer Wahl hergibt. Wenn er nämlich falsch liegen sollte....

    ... erinnert sich hinterher sowieso keiner mehr dran bzw. interessiert es nach der Wahl kein Schwein (auf gut deutsch gesagt).

    Handelt sich ohnehin um eine völlig legitime Meinungsäußerung.

  • RE: Nationalratswahl Österreich

    Laie, 29.09.2019 00:03, Antwort auf #64
    #65

    Für die Teilnehmer einer Wahlbörse ist es jedoch wichtig zu wissen, ob hinter Zahlen eine rein persönliche Meinungsäußerung steht (gegen die ich nichts habe), oder ob es um eine (letzte) repräsentative Umfrage geht.

    Im übrigen gilt ja bei Werten von 20% ein "Fehlerbereich" von rund 2 Prozentpunkten. Somit eine Spanne von 18 - 22.

    Zumindestens gilt dieser Fehlerbereich bei der FGW.

    "Unter Berücksichtigung des Stichprobendesigns und des Gewichtungsmodells ergeben sich bei einem Stichprobenumfang von n = 1.250 folgende Vertrauensbereiche: Der Fehlerbereich beträgt bei einem Anteilswert von 40 Prozent rund +/- drei Prozentpunkte und bei einem Anteilswert von 10 Prozent rund +/- zwei Prozentpunkte."

  • RE: Nationalratswahl Österreich

    Laie, 29.09.2019 01:25, Antwort auf #55
    #66

    Es gab doch noch eine letzte Prognose von OGM per 26.9.

    Werden am Ende alle Parteien innerhalb der stat. Schwankungsbreite liegen, oder wird es Ausreißer nach oben bzw. unten geben?

    26.09.2019
    Wahlumfrage Österreich: ÖVP 34 ↑, SPÖ 22 ↓, FPÖ 20 ↓, GRÜNE 12 ↑, NEOS 8 ↑, JETZT 2 ↓, So 2 ↓ (OGM/ServusTV: n=1006/max. 3.10 %, 26.09.2019)

    https://neuwal.com/wahlumfragen/wahlumfrage.php?uid=1525

  • RE: Nationalratswahl Österreich - Prognosen etc.

    gruener (Luddit), 29.09.2019 02:56, Antwort auf #66
    #67

    kurz zur info:

    heute gegen 5 h stelle ich die gesammelten prognosen zur nrw ein.

    *******

    gerne nehme ich noch prognosen von tippspielen und dergleichen entgegen.

    ******

    mir bislang bekannt:

    kurier-tippspiel.

  • NRW-Österreich - dunkle Front am Horizont

    roter, 29.09.2019 14:11, Antwort auf #67
    #68

    Ich traue den Wahlprognosen nicht so ganz.

    Bin der Meinung eine dunkle Front am Horizont beobachtet zu haben - es scheint Lenins Volksfront zu sein, die sich auf die Wahllokale zubewegt.

    Diese Wahl läuft nach dem selben Muster ab wie die BP-Wahl 2016 (damals ging es nicht darum welchen Kadidaten man mochte, sondern welchen man verhindern wollte).

    Die Wähler die eine FPÖ in der Regierung verhindern wollen, werden weder FPÖ noch (vermutlich) ÖVP wählen.

    Ich denke, ich sollte mir vorsorglich ein/e Bierlein kalt stellen.

  • RE: NRW-Österreich - dunkle Front am Horizont

    drui (MdPB), 29.09.2019 15:41, Antwort auf #68
    #69

    Dann gib doch noch schnell eine Prognose ab! So lange Du die KPÖ nicht über 10% siehst...

  • RE: Nationalratswahl Österreich

    Laie, 29.09.2019 19:51, Antwort auf #1
    #70

    Kommt jetzt eine ÖVP Minderheitsregierung? Neos hat bereits eine Regierungsbeteiligung abgesagt. Die FPÖ auch.

Beiträge 61 - 70 von 70
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com