Der Endkampf um den Automarkt

Beiträge 21 - 30 von 50
  • RE: Der Endkampf um den Automarkt ... besser: warme Endlösung?

    FreundvonLI, 17.11.2019 01:07, Antwort auf #20
    #21

    Es mag sein, dass die meisten dieser Rohstoffe woanders genutzt werden. Aber durch die E-Autos generiert man halt noch einmal einen deutlich größeren Bedarf. Nach deiner Argumentation könnte es mir egal sein, wenn ich selber jeden Tag fliege; mein eigener Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß ist ja zu vernachlässigen.

  • RE: Endlösung?

    drui (MdPB), 17.11.2019 02:32, Antwort auf #13
    #22

    Das ist für mich Nazisprache, drui.

    Richte Deine Trollereien doch bitte an den Grünen, der hat den Titel geschrieben, ich nur geantwortet.

  • Entschuldigung

    FreundvonLI, 17.11.2019 02:42, Antwort auf #22
    #23

    Das ist für mich Nazisprache, drui.

    Richte Deine Trollereien doch bitte an den Grünen, der hat den Titel geschrieben, ich nur geantwortet.

    Ja, du hast recht! Ich habe seinen Titel vorher nicht gelesen. Sein blau-braun-grüner Anstrich erklärt das natürlich.

  • RE: Der Endkampf um den Automarkt ... besser: warme Endlösung?

    gruener (Luddit), 17.11.2019 06:52, Antwort auf #22
    #24

    Das ist für mich Nazisprache, drui.

    Richte Deine Trollereien doch bitte an den Grünen, der hat den Titel geschrieben, ich nur geantwortet.

    ich habe den titel dieses threads nicht erdacht, allerdings gebe ich zu, dass ich den vorgegebenen titel weiter- und damit möglicherweise ausgesponnen habe.

    denn, wie wir alle wissen dürften: einjeder konflikt, einjeder kampf erfordert (nicht allein zwecks beilegung) eine, wie auch immer geartete, lösung. in dieser gedanklichen und logischen konsequenz erfordert ein "endkampf" mitunter eben auch eine entsprechende ... you name it! einmal abgesehen davon, dass ich eine solche steilvorlage kaum ungenutzt lasse.

    der letzte absatz ist nicht als kritik an dem user zu verstehen, der den vorliegenden thread eröffnet hat.

  • RE: Der Endkampf um den Automarkt

    Laie, 17.11.2019 17:48, Antwort auf #1
    #25

    Wird der Traum zum Alptraum?  Chancen und Risiken bei Tesla.

    "Das größte Risiko liegt in einer Fehleinschätzung des künftigen Marktes für E-Autos generell, nicht nur für Autos der Marke Tesla; in Deutschland und Europa....Auf das Angebot von E-Autos kommt es in diesem Fall nicht an, sondern auf die Nachfrage!" ---- "...Und den jungen technologiefreudigen "Pionier-Konsumenten" fehlt vielfach das Geld für die teuren E-Autos."

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Teslas-Fabrik-Coup-auf-der-gruenen-Heide-article2 1397792.html

  • RE: Der Endkampf um den Automarkt

    Eckhart, 17.11.2019 22:07, Antwort auf #25
    #26

    Wird der Traum zum Alptraum?  Chancen und Risiken bei Tesla.

    "Das größte Risiko liegt in einer Fehleinschätzung des künftigen Marktes für E-Autos generell, nicht nur für Autos der Marke Tesla; in Deutschland und Europa....Auf das Angebot von E-Autos kommt es in diesem Fall nicht an, sondern auf die Nachfrage!" ---- "...Und den jungen technologiefreudigen "Pionier-Konsumenten" fehlt vielfach das Geld für die teuren E-Autos."

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Teslas-Fabrik-Coup-auf-der-gruenen-Heide-article2 1397792.html

    Der Becker bei N-TV ruft seit Jahren immer wieder die TESLA-Pleite aus. Er ist offensichtlich als Lobbyisten-Journalist unterwegs, oder schämt sich nicht sich extrem schlecht informiert zu zeigen, sonst würde er seine TESLA-Artikel nicht immer mit Falschaussagen garnieren.

    "Von diesem ist sonst nichts Genaues bekannt, vermutlich soll hier das neue kleine Tesla-SUV entwickelt werden."
    "Etwa 6000 bis 7000 Beschäftigte sollen dort Batterien für Elektroautos und ein noch nicht entwickeltes Model Y produzieren. "
    Das Model ist bereits auf Messen vorgestellt. Es wird ab Ende 2020 ausgeliefert und voraussichtlich Mitte 2021 in Deutschland eingeführt. Also, die Entwicklungsarbeit ist bereits weitgehend abgeschlossen, aktuell läuft die Fertigunsgsabstimmung in den USA. Und Tesla bzw. Musk kann und wird nsicher icht ein deutsches Entwicklungszentrum im Aufbau plötzlich die finalen Fertigungsabtimmungen in den USA bestimmen lassen.
    Model Y wird in Deutschland herumfahren, bevor die deutsche Fabrik überhaupt fertig sein kann und erste Fahrzeuge aus Deutscher Produktion montiert werden.
    Qualitätsjournalismus setzt eigentlich andere Maßstäbe an. Naja, ist halt N-TV.
    </a>
  • E-Mobilität als Antriebskonzept wird sich in wenigen Monaten durchgesetzt haben

    Eckhart, 17.11.2019 22:59, Antwort auf #1
    #27

    Der VW-Chef sagte, bereits in wenigen Monaten werde man nicht mehr über „Offenheit bei den Antriebskonzepten“ für Autos reden. „Die E-Mobilität wird sich dann durchgesetzt haben“, sagte er. „Die irreführende und zum Teil irrationale Diskussion um vermeintliche Alternativen wird im Sand verlaufen“.

    Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sagte: „Wir treiben die Transformation des Volkswagen-Konzerns mit Entschlossenheit voran und fokussieren mit unseren Investitionen auf die Zukunftsfelder der Mobilität“. Im Vergleich zur Planungsrunde des Vorjahres stockt VW die Investitionen damit um rund zehn Prozentpunkte auf. Allein für die Elektromobilität will das Unternehmen rund 33 Milliarden Euro ausgeben.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/vw-stockt-investitionen-ins-e lektroauto-deutlich-auf-16487281.html?fbclid=IwAR1UPiVEAMlvPePWMdwU25Idd72xnHkbk jZIKOx89uYi1tINeoxrjDeciM8
    </a>
    Sagen nicht die Grünen, sondern der VW-Chef im Einklang mit seinem Aufsichtsrat.Die Grünen Beschlüsse waren bisher alle immer technologieoffen formuliert.
    Gestern gab es auch noch einen speziellen Beschluss zur grünen Wasserstoffstrategie, allerdings ohne Fokus auf PKW.

  • RE: E-Mobilität als Antriebskonzept wird sich in wenigen Monaten durchgesetzt haben

    FreundvonLI, 17.11.2019 23:09, Antwort auf #27
    #28

    E-Mobilität ist aber etwas ganz anderes als Mobilität durch z.B. Wasserstoff.

  • RE: E-Mobilität als Antriebskonzept wird sich in wenigen Monaten durchgesetzt haben

    Eckhart, 17.11.2019 23:23, Antwort auf #28
    #29

    E-Mobilität ist aber etwas ganz anderes als Mobilität durch z.B. Wasserstoff.

    Eben. VW setzt voll auf E-Mobilität und nicht mehr auf die Brennstoffzelle.
    Übrigens wird in der Brennstoffzelle Strom aus Wasserstoff hergestellt und das Auto fährt dann elektrisch.

  • RE: E-Mobilität als Antriebskonzept wird sich in wenigen Monaten durchgesetzt haben

    gruener (Luddit), 18.11.2019 04:11, Antwort auf #29
    #30

    wenn das wirklich zutreffen sollte - dann braucht es eines mit sicherheit nicht...

    die mrd-schwere subventionierung eines tesla-standortes in deutschland.

    ***********

    unfreiwillig - weil sicherlich anders gemeint - würde sich dann der d-day (aus dem eingangspost) wahrhaft erfüllen. nämlich namentlich für die politiker und parteien, die tesla weiterhin das wort reden.

    ergo: tesla in BB notfalls abschreiben. es könnte - um mrd. euro - günstiger werden, einige tausend arbeitslose über jahre aus der staatskasse zu finanzieren. (incl. psychologischer betreuung etc. pp.)

    btw: der worse-case ist nicht unbedingt das scheitern von tesla deutschland - da wäre maximal das vertraute problem: schade um das viele geld! -, sondern vielmehr die erfolgreiche durchsetzung eines (skrupellosen) us-amerikanischen unternehmens gegen die deutsche industrie. - ich sehe insbesondere grün in der gefahr, diesen umstand klima-scheuklappen-blind zu unterschätzen und entsprechend den eigenen d-day zu realisieren. (das folgende ist vermutlich redundant, dennoch: als gewerkschaftsmitglied weiß ich sehr wohl, auf welcher seite ich dann vorhaltlos stehen werde...)

Beiträge 21 - 30 von 50
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com