NDR-Sendungen zur Kommunalwahl

  • NDR-Sendungen zur Kommunalwahl

    gruener (Luddit), 03.05.2013 16:49
    #1

    Im Wissen, dass hier auch Ortsfremde mitmischen, ein kleiner Fernsehtipp...

    Vielleicht tragen die folgenden NDR-Beiträge ein wenig dazu bei, Nich-Schl.-Holst. einen kleinen Einblick ins wahre politische Geschehen zu geben:

    ***

    Das Land in 15 Folgen: Schleswig-Holstein Magazin geht auf "Kreisreise" zur Kommunalwahl

    Termin: 4. - 18. Mai, immer um 19.30 Uhr im NDR Fernsehen

    Noch drei Wochen bis zur Kommunalwahl in Schleswig-Holstein: Am Sonntag, 26. Mai, wählen die Bürgerinnen und Bürger zwischen Flensburg und Lauenburg ihre Stadt-, Gemeinde- und Kreisparlamente. Damit bestimmen die Wähler gleichzeitig auch darüber, was in den kommenden fünf Jahren direkt vor Ihrer Haustür entschieden wird und wer diese Entscheidungen fällt. Das Schleswig-Holstein Magazin im NDR Fernsehen nimmt die bevorstehende Kommunalwahl zum Anlass für eine 15-teilige Reise durch die Kreise und kreisfreien Städte. Die NDR Reporter Mirja Fiedler und Nikolai Hotsch fragen direkt vor Ort, was die drängendsten Themen in den Regionen sind und was die Menschen am meisten bewegt.

    Los geht es mit der "Kreisreise" im Schleswig-Holstein Magazin am Sonnabend, 4. Mai, im Kreis Rendsburg-Eckernförde: Nach dem Wechsel des hauptamtlichen Bürgermeisters Pierre Gilgenast in das Rendsburger Rathaus soll der nächste Bürgermeister nun ehrenamtlich werden - die Gemeinde ist in dieser Frage tief gespalten.

    Am Sonntag, 5. Mai, stehen Neumünster und der geplante Neubau des Einkaufszentrums Gadeland im Mittelpunkt der "Kreisreise": Sind umfangreiche Baumfällarbeiten, erhöhtes Verkehrsaufkommen und unter Umständen auch der Abriss eines Hauses den Neubau wert?

    Auch in Flensburg soll neu gebaut werden - und zwar ein Vier-Sterne-Hotel in Hafennähe. Das Haus soll Flensburg für Gäste und Tagungen attraktiver machen. Doch ist der Neubau wirklich eine Bereicherung oder doch eher Verschandelung der östlichen Altstadt? In der Kreisreise kommen am Montag, 6. Mai, beide Seiten zu Wort.

    Die "Kreisreise" im Schleswig-Holstein Magazin dauert bis einschließlich 18. Mai.

  • NDR-Umfrage anlässlich der Kommunalwahl

    gruener (Luddit), 09.05.2013 16:26, Antwort auf #1
    #2

    hier das ergebnis einer umfrage vom 07.05.2013

    NDR Umfrage vor Kommunalwahl in Schleswig-Holstein: Mehrheit für Regierungsbündnis - CDU legt zu

    Ein Jahr nach der Landtagswahl und knapp drei Wochen vor der Kommunalwahl in Schleswig-Holstein liegt die CDU in der Wählergunst vor der SPD. Das regierende Dreierbündnis aus Sozialdemokraten, Bündnis 90/Die Grünen und SSW erreicht aktuell 50 Prozent. Das ist
    das Ergebnis einer Umfrage von Infratest dimap im Auftrag von NDR 1 Welle Nord und
    NDR Schleswig-Holstein Magazin.

    Wenn am kommenden Sonntag in Schleswig-Holstein ein neuer Landtag gewählt würde, kämen die Christdemokraten auf 34 Prozent und würden damit im Vergleich zur Landtagswahl im vorigen Mai 3,2 Prozentpunkte hinzugewinnen. Die SPD würde 31 Prozent erreichen; das wäre ein Plus von 0,6 Prozentpunkten. Zugewinne auch für Bündnis 90/Die Grünen, die in der Umfrage um 1,8 Prozentpunkte auf 15 Prozent zulegen. Der SSW als dritte Regierungspartei käme auf 4 Prozent (-0,6 Prozentpunkte). Die FDP verliert laut Umfrage 2,2 Prozentpunkte und kommt auf 6 Prozent. Die Piraten stürzen ab und erreichen lediglich 3 Prozent (-5,2 Prozentpunkte). Die Partei Die Linke käme auf 3 Prozent (+0,7 Prozentpunkte).

    Ein Jahr nach der Wahl sind mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) zufrieden mit der Arbeit der Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW, 2 Prozent davon sogar sehr zufrieden.

    ***

    abr auch die weiteren ergebnisse der umfrage sind nicht uninteressant:

    Parteikompetenz: CDU punktet in Wirtschaftsfragen, SPD bei sozialer Gerechtigkeit
    Der CDU wird nach der Umfrage am ehesten zugetraut, die Wirtschaft in Schleswig-Holstein voranzubringen (43 Prozent), Kriminalität und Verbrechen zu bekämpfen (38 Prozent) sowie die Verschuldung in den Griff zu bekommen (35 Prozent). Die SPD steht eher für soziale Gerechtigkeit (47 Prozent), für gute Familienpolitik und Kinderbetreuung (40 Prozent) sowie für eine gute Schul- und Bildungspolitik (35 Prozent). Den Grünen wird die größte Kompetenz in der Umweltpolitik (62 Prozent) und beim Einsatz für sichere und bezahlbare Energie (36 Prozent) zugesprochen. Fast gleichauf liegen CDU und SPD im Bereich Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen (36 und 34 Prozent). In der Frage der Lösungskompetenz für die wichtigsten Probleme des Landes liegt die SPD (35 Prozent) vor der CDU (31 Prozent).

    Überwiegend positiv wird in der Umfrage die Arbeit von SPD-Ministerpräsident Torsten Albig bewertet; 13 Prozent der Schleswig-Holsteiner sind sehr zufrieden, 49 Prozent sind zufrieden. Mit der Arbeit des grünen Umweltministers Robert Habeck sind 10 Prozent sehr zufrieden und 34 Prozent zufrieden, über SSW-Ministerin Anke Spoorendonk (Justiz, Kultur und Europa) sagen dies 7 bzw. 31 Prozent der Befragten. Auf die höchste Zufriedenheit neben Ministerpräsident Albig kommt der FDP-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Kubicki; 12 bzw. 47 Prozent sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden. Eher weniger bekannt sind ein Jahr nach Start der Dreier-Koalition die übrigen Minister von SPD und Grünen sowie CDU-Oppositionsführer Johannes Callsen und der im März neu gewählte Vorsitzende der Landes-CDU, Reimer Böge.

    Interesse an Kommunalwahl hoch - Geringe Bereitschaft für politisches Engagement
    Knapp drei Wochen vor der Kommunalwahl äußern 59 Prozent der Schleswig-Holsteiner sehr starkes (15 Prozent) oder starkes Interesse (44 Prozent) an der Kommunalwahl. Gut 40 Prozent haben laut der Umfrage wenig oder gar kein Interesse. 60 Prozent geben an, dass die Kommunalpolitik vor Ort für ihre Wahlentscheidung ausschlaggebend ist. Bundes- und Landespolitik spielen mit 19 bzw. 18 Prozent eine geringere Rolle.

    In der Frage, welcher Partei zugetraut wird, die politischen Probleme in den Städten und Gemeinden am ehesten zu lösen, liegen CDU und SPD mit 29 bzw. 28 Prozent fast gleichauf. Mit deutlichem Abstand folgen die Grünen (6 Prozent) und die Freien Wähler/ Wählervereinigungen (4 Prozent). Grundsätzlich sind 61 Prozent der Befragten aktuell mit der Arbeit der Stadt- oder Gemeinderäte zufrieden, 14 Prozent davon sogar sehr zufrieden. Die Bereitschaft, sich selbst politisch zu engagieren, ist bei den Bürgern hingegen eher gering ausgeprägt: 27 Prozent sind dazu bereit, 70 Prozent lehnen ein solches Engagement ab.

    Zustimmung für Zwischenlager in Brunsbüttel - SSW soll Mandate behalten
    Die Entscheidung des schleswig-holsteinischen Landtags, Atommüll in Brunsbüttel zwischenlagern zu wollen, dies aber an Bedingungen zu knüpfen, finden 63 Prozent der befragten Schleswig-Holsteiner gut, 34 Prozent finden dies nicht so gut.

    59 Prozent der Befragten sprechen sich dafür aus, dass der SSW, der als Partei der dänischen Minderheit bei Landtagswahlen von der Fünf-Prozent-Hürde befreit ist, seine drei Mandate trotz eines Stimmenanteils von nur 4,6 Prozent behalten soll. Ein Drittel ist für eine Beschränkung auf lediglich einen Sitz.


    Quelle: Infratest dimap im Auftrag von NDR 1 Welle Nord und NDR Schleswig-Holstein Magazin

  • weitere NDR-Sendungen zur Kommunalwahl

    gruener (Luddit), 09.05.2013 16:32, Antwort auf #1
    #3

    Schleswig-Holstein vor der Kommunalwahl: NDR 1 Welle Nord "Zur Sache Spezial" aus Kiel

    Termin: Sonntag, 12. Mai | 18.00 bis 20.00 Uhr

    Schleswig-Holstein im Endspurt für die Kommunalwahl am 26. Mai: Deshalb steht die Sendung "Zur Sache Spezial" auf NDR 1 Welle Nord am Sonntag, 12. Mai, von 18.00 bis 20.00 Uhr ganz im Zeichen der bevorstehenden Wahl der Kreis-, Stadt- und Gemeindeparlamente. Zwei Stunden lang geht es außerdem um die landespolitische Bedeutung der diesjährigen Kommunalwahl und ganz speziell auch um die Themen in der Landeshauptstadt Kiel, in Neumünster und in den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Plön.

    In der ersten Sendestunde von 18.00 bis 19.00 Uhr dreht sich zunächst alles um die politische Lage auf Landesebene. Ein Jahr nach der Landtagswahl und dem Regierungswechsel in Schleswig-Holstein ist die Kommunalwahl auch ein erster Stimmungstest für das Regierungsbündnis aus SPD, Grünen und SSW. Im Interview bei Moderator Stefan Böhnke sind u.a. Ministerpräsident Torsten Albig und CDU-Landeschef Reimer Böge. Außerdem analysiert Richard Hilmer vom Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap die Besonderheit einer Kommunalwahl am Beispiel Schleswig-Holstein.

    ***

    für nicht-schl.-holst. existieren folgende hörmöglichhkeiten:

    livestream:

    http://www.ndr.de/wellenord/onaircenter111-onaircenterpopup.html

    ndr welle nord - mediathek - im nachhinein:

    http://www.ndr.de/mediathek/index.html?stationid=ndr1wellenord

Beiträge 1 - 3 von 3
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
29.763 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2013

Sonstiges

In Vorbereitung für 2013

  • Bundestagswahl Deutschland 2013
  • Nationalratswahl Österreich 2013
  • Landtagswahl in Salzburg
  • Landtagswahl in Bayern 2013
  • Landtagswahl in Hessen 2013
  • kantonale Wahl in Genf
  • Parlamentswahl in Bulgarien
  • Parlamentswahl auf Malta
  • Parlamentswahl in Portugal
  • Handball Bundesliga

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com