Parlamentswahl in Frankreich 2022

Beiträge 1 - 10 von 22
  • Parlamentswahl in Frankreich 2022

    gruener (Luddit), 28.04.2022 02:57
    #1

    der (erste) markt startet am Do, 28.04.22 um 22 h

    *****

    bitte beachten:

    größtenteils umfassen die aktien mehrere parteien des gleichen politischen spektrums

    in der aktie Ensemble Citoyens sind u.a. folgende parteien zusmmengefasst:

    • La République En Marche! (LREM)
    • Mouvement démocrate (MoDem)
    • Agir, la droite constructive (Agir)
    • Territoires de progrès – Mouvement social-réformiste (TDP)
    • Horizons
    • Parti républicain, radical et radical-socialiste - Parti radical (PR)
    • En Commun (EC)

    ******

    ******

    ein markt zur anzahl der mandate ist erst für die zeit nach dem 1. wahlgang angedacht.

    vorschläge zur ausgestaltung des marktes - u.a. aktienauswahl - sind überaus willkommen.

    • Parlamentswahl in Frankreich 2022 - klärung allianzen vs. kleinstparteien - nacharbeit

      ronnieos, 30.04.2022 04:01, Antwort auf #1
      #2

      der (erste) markt startet am Do, 28.04.22 um 22 h

      *****

      bitte beachten:

      größtenteils umfassen die aktien mehrere parteien des gleichen politischen spektrums

      in der aktie Ensemble Citoyens sind u.a. folgende parteien zusmmengefasst:

      • La République En Marche! (LREM)
      • Mouvement démocrate (MoDem)
      • Agir, la droite constructive (Agir)
      • Territoires de progrès – Mouvement social-réformiste (TDP)
      • Horizons
      • Parti républicain, radical et radical-socialiste - Parti radical (PR)
      • En Commun (EC)

      ******

      ******

      ein markt zur anzahl der mandate ist erst für die zeit nach dem 1. wahlgang angedacht.

      vorschläge zur ausgestaltung des marktes - u.a. aktienauswahl - sind überaus willkommen.

      Gehandelt werden koennen folgende Aktien:

      frage, wie hält man es mit dem gschrempel  wie  divers-gauche  DVG [allianz mit PS], divers droite DVD[allianz mit LR]  oder  les centriste [zentrum]

      werden die unter ANDERE gezählt oder dorten, wo sie lt. bündnis hingehören, aber in der wafi liste nischt stehen

      zum vergleich

      https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Frankreich_2022#Parteien_und_B%C 3%BCndnisse

      da besteht bedarf der erklärung und/oder nacharbeit....

    • RE: Parlamentswahl in Frankreich 2022 - klärung allianzen vs. kleinstparteien - nacharbeit

      gruener (Luddit), 30.04.2022 04:27, Antwort auf #2
      #3

      das ist schnell aufgeklärt - auch weil analog zu 2017:

      das kleinvieh oder auch "geschrempel" firmiert jeweils unter andere. denn: im vorfeld kann unmöglich nachvollzogen werden, wer am ende darunter subsumiert wird.

      im (lang-)namen einer aktie sind die parteien, die für die jeweilige aktie relevant sind, namentlich, ggf. in kurzform, aufgeführt.

      eine gewisse ausnahme bildet heuer die aktie "ensemble citoyens" - hier zählen die parteien, die dem wahlbündnis (allianz) beigetreten sind.

    • France 24 englischsprachige Wahlberichterstattung

      saladin, 12.06.2022 22:25, Antwort auf #3
      #4
    • Hinweis zum Markt "Parlamentswahl Frankreich 2022 - 1. Wahlgang

      gruener (Luddit), 15.06.2022 03:33, Antwort auf #4
      #5

      kurz zur info:

      der markt konnte bislang nicht vollständig ausgeschüttet werden, da die wahlkommission noch keine detaildaten publiziert hat. bislang wurden nur die gesamtwerte der einzelnen parteien bzw. bündnisse veröffentlicht. primär betroffen sind die wahlbündnisse Ensemble und NUPES.

      konkret bedeutet dies auf den markt bezogen:

      die aktien FI, PS und EELV wurden noch nicht abgerechnet. - alle anderen aktien sind bereits ausgeschüttet, damit das (sonst gebundene) kapital für den mandatemarkt genutzt werden kann.

      ******

      auswirkungen auf den mandatemarkt: dadurch stehen aktuell im durchschnitt pro user weniger als 15.000  von über 500.000 cash nicht zur verfügung. (der höchste nicht verfügbare betrag liegt bei etwa 30.000)

    • "Parlamentswahl Frankreich 2022 - immer ärger wg. den linken - dieses mal NUPES

      ronnieos, 17.06.2022 05:59, Antwort auf #5
      #6

      kurz zur info:

      der markt konnte bislang nicht vollständig ausgeschüttet werden, da die wahlkommission noch keine detaildaten publiziert hat. bislang wurden nur die gesamtwerte der einzelnen parteien bzw. bündnisse veröffentlicht. primär betroffen sind die wahlbündnisse Ensemble und NUPES.

      konkret bedeutet dies auf den markt bezogen:

      die aktien FI, PS und EELV wurden noch nicht abgerechnet. - alle anderen aktien sind bereits ausgeschüttet, damit das (sonst gebundene) kapital für den mandatemarkt genutzt werden kann.

      ******

      auswirkungen auf den mandatemarkt: dadurch stehen aktuell im durchschnitt pro user weniger als 15.000  von über 500.000 cash nicht zur verfügung. (der höchste nicht verfügbare betrag liegt bei etwa 30.000)

      viel spaß damit

      NUPES besteht eben nicht nur aus EELV, PS, FI [Wie viele Stimmen (in Prozenten) erhält die Liste La France insoumise / PG / PCF bei den Parlamentswahlen in Frankreich 2022?], die im markt gehandelt werden, sondern a bisserl  gschrembel auch.

      La France insoumise (LFI)
      Parti communiste français (PCF)
      Europe Écologie Les Verts (EELV)
      Parti socialiste (PS)
      Génération.s (G.s)
      Les Nouveaux Démocrates (LND)
      Génération écologie (GÉ)
      Autres partis et indépendants

      ein problem, das nicht gruener und seine definition des marktes anzulasten ist - sondern ausschließlich der eitelkeit von NUPES,  die 5 tage vor der wahl vor gericht erstritten haben, daß das wahlergebnis NUPES auszuweisen hat;  so wollte man als "sieger" glänzen und ist nun in einem erbitterten streit gelandet, wer "unabhängiger kandidat" ist und wer dem bündnis angehört.  höhepunkt:  le monde und das  innenministrium zählen verschieden....

      =============================================================

      wenn ich das richtig lese, sind lfi, eelv, ps schon im 1. wg. nicht gegeneinander angetreten - sondern haben sich am 17. mai auf folgendes geeinigt:

      Gemäß den Vereinbarungen soll LFI nun Kandidatinnen und Kandidaten in 330 von 577 Wahlkreisen aufstellen, EELV in 100, der PS in 70 und der PCF in 50 .. uw

    • Voll die Breitseite!

      gruener (Luddit), 20.06.2022 03:03, Antwort auf #6
      #7

      das ist kein schöner abend für macron - den ich ihm aber von ganzem herzen gönne.

      die absolute mehrheit verloren, die partei von le pen stärkste oppositionskraft - als einzelpartei betrachtet.

      die diesjährigen parlamentswahlen in frankreich enden mit einer sensation, mit einem aufstand des volkes gegen die regierrung und den präsidenten - eine kleine revolution sozusagen - das ensemble liegt arg gerupft und beschädigt am boden -, zumindest aber ein petit mort für den grade erst wiedergewählten präsidenten, dessen letzte amtszeit soeben begonnen haben dürfte.

      in diesem sinne: adieu macron!

    • es gibt viele verlierer ....

      ronnieos, 20.06.2022 04:51, Antwort auf #7
      #8

      das ist kein schöner abend für macron - den ich ihm aber von ganzem herzen gönne.

      die absolute mehrheit verloren, die partei von le pen stärkste oppositionskraft - als einzelpartei betrachtet.

      die diesjährigen parlamentswahlen in frankreich enden mit einer sensation, mit einem aufstand des volkes gegen die regierrung und den präsidenten - eine kleine revolution sozusagen - das ensemble liegt arg gerupft und beschädigt am boden -, zumindest aber ein petit mort für den grade erst wiedergewählten präsidenten, dessen letzte amtszeit soeben begonnen haben dürfte.

      in diesem sinne: adieu macron!

      kein tag für freudentänze - außer demokatieverachter und chaoten

      • wolltest ja schon bei einem le pen sieg deine stereoanlage zur plage aller nachbarn machen.
      • es ist ein tag, der zur höchsten sorge über ein stabiles frankreich anlaß gibt
      • der zweite große verlierer heute ist NUPES [sie freuen sich an einem gerupften macron], aber ihr primäres wahlziel haben sie meilenweit verfeht
      • NUPES  liegt unter dem minimum der schlechtesten vorhersage; der mittelwert der 6 großen prognoseintute sagte 180 voraus.....
      • die einzigen, die das grinsen nicht aus dem gesicht bekommen sind RN und alle, die das land destablisieren wollen

      ========================================================================================

      • ein deutlicher verlierer ist wafi:
      • da bin ich mal gespannt, herr gruener, wie 192 für nupes und 283 für ec zu einer erfolgstory gedichtet werden sollen
      • dazu gibt es zwei weitere große verlierer - einer ist die fairness
      • Voll das neue Wafi

        ronnieos, 20.06.2022 13:35, Antwort auf #7
        #9

        mensch, hat sich da der herr g. mit der ausschüttung beeilt. nachts um 1h, kaum daß das vorläufige endergebnis feststand. das vorläufige  "amtliche" endergebnis, aber kein unumstrittenes, siehe oben. bei der einordnung nupes oder 'divers gauche' gibt es durchaus andere ansichten [seit der überstürzten einordnung der kandidaten durch das innenministerium] und le monde zb führt eine andere liste.

        wer aber erlebt hat wie sich herr g. nach wahlen geziert hat auszuschütten [und sich an einem vorläufig aufgeh"ngt hat], der ist überrascht wie fix es diesesmal ging.....

        ..... nur mal so zur erinnerung der btw markt "bayern", gegen den auch kein ernsthafter einspruch bekannt war, wurde am 15. februar 2022 ausgeschüttet.

        VOLL KRASS - über 4 1/2 monate nach der btw.

        weniger krass:  saarland. wahl 27.3.  ausschüttung 30.4. [ich verstehe, warum; aber sehe auch eine mehr als nur "gewisse" willkür].  mal so - mal s.

        ein tipp, herr g.:  schauen sie sich mal australien an - und versuchen zu verstehen, was dort "89.74% auszählung"  meint  - englisch steht da  übrigens   Turnout: 89.74% [groschen gefallen?]

        nee so doof und so langsam sind die dort nicht, auch wenn einige briefe bis 2 wochen nach der wahl eintrudeln.

      • RE: es gibt viele verlierer ....

        drui (MdPB), 21.06.2022 01:24, Antwort auf #8
        #10

        Ein paar Einwände:

        • Der Zuwachs bei den Le-Pen-Nazis geht va. auf Macron zurück, der bei Stichwahlen derer Kandidaten gegen Nupes vornehm geschwiegen hat, anders als z.B., Melenchon, der bei Stichwahlen ER - NC klar gesagt hat: Keine Stimme für Nazis.
        • Ich finde es äußerst demokratisch, dass ein eher unbeliebter Präsident, der nur wegen der undemokratischen Gegenkandidatin gewählt wurde, nun auch Kompromisse mit anderen Parteien eingehen und Mehrheiten suchen muss. Grundsätzlich wäre es natürlich besser und demokratischer, Frankreich hätte ein Verhältniswahlrecht und eine weniger absolutistische Machtposition für den Präsidenten.
        • Aktuell ist mmn nicht ersichtlich, welche Richtung Macron einschlagen wird/ muss. Vermutlich rückt er nach rechts mit irgendeiner Form der Kooperation mit den (ebenfalls nach rechts gerutschten) Republikanern, aber die zieren sich (noch). Nupes wird nicht als einheitliche Opposition agieren, das ermöglicht ev. auch eine Koalition bzw. Kooperation einzelner linker Parteien mit Macron, dafür bräuchte es ca. 50 Abgeordnete und ich weiß aktuell nicht, wie sich die 131 Nupes-Abgeordnete auf die einzelnen Parteien aufteilen. Grüne und Sozialisten sind vermutlich kooperationswilliger als La France Insoumise.
        • Je nach Richtung, die Macron einschlägt (oder einschlagen muss), könnte also auch etwas Gutes nach der Wahl herauskommen. Ein absolutistisch regierender Macron ist jedenfalls nicht mein persönlicher feuchter Demokratietraum.
      Beiträge 1 - 10 von 22
      (Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

      Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

      Ab 150,- Euro!

      » Mehr erfahren
      30.455 Teilnehmer » Wer ist online

      Wichtige Wahltermine

      In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden Märkte aufgesetzt:

      Wahltermine 2013

      Sonstiges

      In Vorbereitung für 2013

      • Bundestagswahl Deutschland 2013
      • Nationalratswahl Österreich 2013
      • Landtagswahl in Salzburg
      • Landtagswahl in Bayern 2013
      • Landtagswahl in Hessen 2013
      • kantonale Wahl in Genf
      • Parlamentswahl in Bulgarien
      • Parlamentswahl auf Malta
      • Parlamentswahl in Portugal
      • Handball Bundesliga

      Wie funktioniert das?

      So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

      Fehler gefunden? Feedback?

      Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com